Simon

Administrator
Teammitglied
Mit den ersten 454 Millionen US-Dollar an Virnet X von Apple ist es wohl nicht getan. Bei dem Streit geht es um die Lizenzgebühren für die „VPN on Demand“ Funktion. Nun sollen weitere 500 Millionen US-Dollar fließen.
1,1 Milliarden US-Dollar von Apple
Bereits seit über einem Jahrzehnt läuft der Patentstreit zwischen Apple und Virnet X. Jetzt scheint das Thema dann doch langsam durch zu sein. Der erneute Antrag für einen weiteren Prozess von Apple wurde durch ein US-Gericht abgelehnt. Dazu wurde auch das kürzlich Urteil  von Geschworenen bestätigt. Der Versuch von Apple das Urteil zu kippen ist damit gescheitert. Hiernach soll der Konzern weitere 500 Millionen US-Dollar Lizenzgebühren an Virnet X bezahlen (VirnetX vs. Apple, U.S. District Court, Eastern District of Texas, Aktenzeichen 6:12-cv-00855). Dabei hat Apple bereits nach einer Niederlage in einem anderen Verfahren im März des vergangenen Jahres 454 Millionen US-Dollar an Virnet X zahlen müssen. So kommt der Konzern bisher...

Lese weiter....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben