PCI Express 3.0 vs. 4.0: Erhöht sich die Performance beim Gaming?

Simon

Administrator
Teammitglied
Die PCI Express 3.0-Schnittstelle hat sich in den letzten 10 Jahren als Standard etabliert und ist auf fast jedem Motherboard zu finden. Daran wird sich wohl auch in diesem Jahr noch nicht rütteln lassen, obwohl sich seit Beginn des Jahres der Nachfolger PCI Express 4.0 auf dem Markt tummelt. Dabei steht die Frage im Raum: Lohnt sich das Umrüsten überhaupt? Kann ich mit einer besseren Performance beim Daddeln rechnen? Wir sind dem Ganzen mal auf den Grund gegangen.
Allgemeines zu PCIe: Was du als Verbraucher wissen solltest
Wir möchten dein Wissen nicht anzweifeln, aber vielleicht ist es für den ein oder anderen hilfreich, erst einmal zu wissen, was PCI-Express (Peripheral Component Interconnect Express) überhaupt ist. Im Endeffekt handelt es sich dabei erstmal ganz allgemein um eine Standard-Schnittstelle für Steckkarten, mit denen du dein System erweitern bzw. verbessern kannst. Diese befinden sich in aller Regel auf dem Mainboard deines Computers, Servers oder Notebooks in Form...

Lese weiter....
 

Kenny4482

Neues Mitglied
Das ist doch Mist... Ich bin gerade dabei, meinen gut 13 Jahre alten Rechner mal auf Vordermann zu bringen. Ich habe mir auch schon ein passendes Board rausgesucht (noch nicht gekauft), CPU und RAM sind auf dem Weg zu mir, GraKa muss noch durchhalten (960er) aber die Festplatten müssen raus (teilweise noch HDDs).
Und jetzt, wo ich mir mein Kostenlimit gesetzt hatte, lese ich von einem neuen Standard. Was also tun? Ich will nicht länger warten. Auch will ich die CPU (I7 10700KF) nicht zurückschicken, damit ich auf AMD umrüsten kann. Wie lang kann ich es also mit PCIe 3.0 aushalten bevor ich erneut teures Geld in den Rechner stecken muss? Wird es wenigstens eine Abwärtskompatibilität geben?
 

Simon

Administrator
Teammitglied
Hey Kenny,
noch ist PCIe 4.0 zu vernachlässigen, denn weder Nvidia noch Intel bieten bisher kompatible Produkte. Eine Abwärtskompatibilität ist gewährleistet und bei den aktuellen Grafikkarten von AMD ist der Unterschied zwischen PCIe 3.0 und 4.0 zu vernachlässigen. Hier findest du einen ausführlichen Test:

Zumindest bei den von uns getesteten Spielen braucht man sich mit den heutigen Treiber- und BIOS-Versionen keine Sorgen zu machen, ob die eigene Grafikkarte nun per PCI Express 3.0 oder schon per PCI Express 4.0 angebunden wird. Der neue Standard verdoppelt zwar auf dem Papier die Bandbreite zum Mainboard hin, wird derzeit ohnehin aber nur von den neusten Navi-Grafikkarten und nur in Verbindung mit den Ryzen-3000-Prozessoren samt X570-Chipsatz unterstützt.

Bei den großen Grafikkarten-Modellen, wie beispielsweise der AMD Radeon RX 5600 XT oder gar AMD Radeon RX 5700 XT, ergeben sich in unseren Tests keinerlei Leistungsunterschiede zwischen den beiden Standards. Die theoretisch doppelte Bandbreite ist in synthetischen Tests zwar messbar, in der Praxis liegen die Unterschiede meist jedoch nur im einstelligen Prozentbereich und sind damit eigentlich zu vernachlässigen. Spürbar sind sie auf keinen Fall. Eine Interface-Bandbreite von 16 GB/s scheint heute somit noch ausreichend zu sein.
 
Oben