robert

Öfters hier
Der neue Phison E18 (PS5018-E18) SSD-Controller erreicht als erster PCIe-Gen4-x4-Controller eine Lese- und Schreibgeschwindigkeit von über 7 GByte/s. Im Gegensatz zum im 28-nm-Verfahren gefertigten Vorgänger Phison E16 wird der neue Phison E18 in 12-nm-Strukturbreite produziert.
Genutzt wird das NVMe-1.4-Protokoll und vier PCIe-Gen4-Lanes. Um die Geschwindigkeit noch weiter zu erhöhen, unterstützt der Controller (LP)DDR4-Speicher als Puffer. Dieser wird für die Mapping-Tabelle genutzt. Die maximale NAND-Kapazität liegt bei 8 TByte.
Angesprochen werden kann Flashspeicher mit drei Bit (TLC) oder vier Bit (QLC) pro Zelle. Die Geschwindigkeit beim sequenziellen Lesen liegt bei 7,4 GByte/s, beim sequenziellen Schreiben werden 7,0 GByte/s erreicht. Der Vorgänger Phison E16 kam „nur“ auf 5 GByte/s lesend und 4,4 GByte/s schreibend. Die hohen Datenraten des Phison E18 gelten ausschließlich für den SLC-Puffer. Die Input/Output-Operationen pro Sekunde (IOPS) liegen nun bei einer Million, der...

Lese weiter....


 

Oben