Simon

Administrator
Mitarbeiter
Gaming-Headsets sind für gewöhnlich alles andere als erschwinglich. Dennoch kommen die allerwenigsten Gamer, die es mit ihrem Hobby ernst meinen, ohne sie aus, können sie in wichtigen Situationen doch den entscheidenden Vorteil darstellen. Sharkoon möchte nun dafür sorgen, dass jedes x-beliebige Headset zum grandiosen Soundsystem werden kann. Wie das funktionieren soll und ob es in der Praxis tatsächlich gelingt, soll unser Test zeigen.
Funktionsweise
Beim von uns getesteten Gaming DAC Pro S handelt es sich letztlich um einen Mini-Soundwandler im USB-Format. Das kleine Gerät funktioniert ähnlich wie eine portable Soundkarte und wandelt digitale zu analogen Signalen um. Durch die Zwischenschaltung des Digital-Analog-Wandlers soll das Sounderlebnis durchschnittlicher Kopfhörer massiv verbessert werden...
Weiterlesen...
 
Zuletzt bearbeitet :

ML1984

Mitglied
Schön das es schon USB Soundkarten Sticks mit HiRes Audio Support gibt's :eek:;)

Sehr Guter Testbericht Simon und sehr gute Detaillierte Bilder :) Gruß Marcel (y);):cool:
 

MagicWater

Moderator
Mitarbeiter
Es ist schwierig, eine gute und kleine USB Soundkarte zu finden. Die meisten günstigen Produkte nutzen 0815 Chips. Jedoch kann man zweimal die selbe USB-Soundkarte kaufen, welche jeweils einen anderen Soundchip nutzen. Sharkoon bietet hier somit ein Nischenprodukt an.
@Simon Kannst du was zur Mikroqualität sagen? Ggfs. wäre die kleine Soundkarte was für mein Modmic. Kann per Y Splitter ein Mikro und Kopfhörer gleichzeitig genutzt werden?
 

Simon

Administrator
Mitarbeiter
High-End ist die natürlich auch nicht, aber für 30 Euro auf jeden Fall brauchbar und schon eine deutliche Verbesserung zu vielen Onboard-Lösungen. Mikrofon geht auch, es handelt sich um einen vierpoligen Anschluss. Ein Splitterkabel ist aber nicht im Lieferumfang enthalten.

Aufnahmequalität kann ich nicht wirklich was zu sagen, in meiner Umgebung kann ich das nicht wirklich zuverlässig testen. Aber ich vermute mal, dass es sich ähnlich verhält.
 

Oben