Staatstrojaner: BKA veröffentlicht gezwungenermaßen Details

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar
Ein Gericht hat die weitgehende Schwärzung eines Vertrags zwischen dem Bundeskriminalamt und der Firma FinFisher für dem Informationsfreiheitsgesetz nach unzulässig befunden. In der Folge war das BKA gezwungen, zahlreiche Informationen zu veröffentlichen – so etwa den Kaufpreis von rund 325.600 Euro. Vorgeschichte voller Geheimhaltungen Dass das BKA einen Vertrag mit der Firma FinFisher abgeschlossen hat, … (Weiterlesen...)
 
Oben