Valentin

New member
Mitarbeiter
Nach dem Kolink Rocket und dem Raijintek Ophion befindet sich mit dem Streacom DA2 nun das dritte Gehäuse bei uns im Test, das sich daran versucht ein ITX-System mit Grafikkarte auf möglichst wenig Raum unterzubringen. Im Gegensatz zu den Modellen von Kolink und Raijintek ist Streacoms DA2 indes keine Besonderheit für das Unternehmen: Streacoms Produkte konzentrieren sich alle auf möglichst kompakte Abmessungen, setzen durchgehend auf viel Aluminium und verzichten auf optische Spielereien wie Fenster oder LEDs.
Das neue DA2 ist hier keine Ausnahme: Das 220 Euro teure Gehäuse besteht außen vollständig aus Aluminium, Käufer haben dabei die Wahl zwischen einer hellgrauen und einer schwarzen Variante. In diesem Test wird das Gehäuse in schwarzer Ausführung behandelt, der Unterschied zwischen den beiden Modellen ist aber ausschließlich die Farbe...

Lese weiter....



 
Oben