Simon

Administrator
Teammitglied
Eine DiskStation mit zwei Festplatten zieht entspannte 15-20 Watt, sodass die Stromkosten auf das Jahr gerechnet so gut wie zu vernachlässigen sind. Modelle mit einer größeren Anzahl an HDDs und SSDs, vor allem auch im Zusammenspiel mit einem leistungsfähigen Prozessor und einer Menge RAM können sich aber als wahre Stromfresser entpuppen. Ein Modell mit 12 Einschüben (DS2419+) kommt beispielsweise auf einen Verbrauch von rund 100 Watt, also 2,4 Kilowattstunden pro Tag im Dauerbetrieb. Das sind ungefähr 20€ pro Monat. Und dabei ist der Verschleiß von Speichermedien noch nicht berücksichtigt. Aus diesen Gründen kann es sinnvoll sein, Energiesparpläne, Ruhemodi und die Wake-on-LAN-Funktion zu nutzen. Wir zeigen dir, wie.
Energie sparen am NAS – Sinn oder Unsinn
Bevor du dich durch diverse Energiesparoptionen klickst und womöglich eine böse Überraschung erlebst, weil dein NAS plötzlich nicht mehr erreichbar ist, solltest du im Vorfeld einige Dinge klären. Du solltest zum Beispiel...

Lese weiter....


 

Oben