Synology: Sicheres VPN mit L2TP/IPSEC

Simon

Administrator
Teammitglied
Deine Synology DiskStation bietet dir drei verschiedene Möglichkeiten, einen Tunnel von unterwegs aus zu deinem NAS herzustellen. Per VPN (Virtual Private Network) bist du mit nahezu jedem Endgerät in der Lage, von überall auf der Welt auf deine Daten zuzugreifen und diverse andere Dienste zu nutzen. Während du PPTP aufgrund nicht mehr zeitgemäßer Sicherheitsstandards meiden solltest, hast du noch die Wahl zwischen OpenVPN und L2TP/IPSec. Ersteres benötigt jedoch in vielen Fällen eigene Software, um eine Verbindung herstellen zu können. L2TP/IPSec unterstützen die meisten Betriebssysteme standardmäßig, sodass du hier einfach und schnell eine funktionierende und vor allem sichere Verbindung herstellen kannst. Wir zeigen dir, was du beachten musst und wie du dein VPN über L2TP/IPSec einrichtest.
VPN auf der DiskStation
Zuerst ist es notwendig, dass du den VPN Server über das Paket-Zentrum installierst. Erst dann ist deine DiskStation in der Lage, VPN-Verbindungen aus den Weiten des...

Weiterlesen....
 
Zuletzt bearbeitet:

JohnnySepp

Neues Mitglied
Danke für die gute Anleitung.
Dennoch habe ich noch zwei Fragen:
1) Wie hast du das DynDNS realsiert, sodass eine VPN Verbindung auch von außen möglich ist
2) kann man den Synology VPN auch als Tunnel für die anderen Geräte im Heimnetz nutzen?

mit freundlichen Grüßem
 

Simon

Administrator
Teammitglied
Hey @JohnnySepp,

danke für dein Feedback!

In den Einstellungen vom Synology NAS kannst du unter Externer Zugriff DDNS-Domains aktivieren.

Anforderungen und Einschränkungen​

  • Die Server des DDNS-Serviceanbieters funktionieren.
  • Die Synology NAS kann sich mit dem Internet verbinden.
  • DDNS funktioniert nur in einer Netzwerkumgebung, in der kein Proxyserver benötigt wird.
  • Sie können nur einen Hostnamen für jeden DDNS-Anbieter eingeben.
1617092302073.png

Um dann auch auf die anderen Geräte im Netzwerk zugreifen zu können, musst du auf deinem Router eine statische Route vom VPN-Netz ins lokale Netz festlegen. Wir werden das Tutorial in nächster Zeit darum ergänzen.
 

JohnnySepp

Neues Mitglied
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Da z. B. die FritzBox auf ein eigenes VPN setzen ist das einfach ne super Lösung, die out of the Box funktioniert.
 

Pitufo

Neues Mitglied
Ich habe zur Zeit das Problem, dass ich jeweils nur ein Gerät mit L2TP mit dem VPN verbinden kann (obwohl das Maximum auf 10 Verbindungen gestellt wurde). Hatte sonst jemand auch schon dieses Problem?

Ich verwende Windows 10 auf beiden Geräten.

Mit Mac hatte ich auch schon Probleme, da wird leider nicht mal das NAS angezeigt, sobald man mit dem VPN verbunden ist..
 

Smo

Neues Mitglied
Hallo zusammen, ich bin gerade am verzweifeln, da es mir nicht gelingen will zwei Synology NAS mit DSM 6.4 und 7.0 über VPN kommunizieren zu lassen. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Kleine Darstellung:
Netzwerk1: Backup zu Hause, DS213+ und DSM6.4 mit Netz 192.168.20.0, mit VPN-Server L2TP/IPSEC über Netz 10.3.44.0, Routing der Ports 1701+500+4500 eingerichtet.
Netzwerk2: externer Standort mit Daten die gesichert werden sollen. DS220+ und DSM7.0 mit Netz 192.168.21.0, L2TP/IPSEC Verbindung unter Netzwerk VPN über QuickConnect zu VPN-Server. Verbindung steht ohne Probleme.

Aber: ich kann kein Gerät im jeweils anderen Netzwerk erreich, auch nicht über IP-Adressen. Nicht einmal auf das NAS der anderen Seite komme ich. Backup von einem NAS zum Anderen NAS funktioniert nicht.

Sieht aus, als würde das Routing der Netze nicht stattfinden.

Hat jemand eine Idee was schief läuft? vielen Dank im Voraus Smo
 
Oben