robert

Öfters hier
Vodafone steht in Deutschland kurz vor der Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Einzig die noch laufende Prüfung der EU-Kommission, die ein Duopol mit der Deutschen Telekom befürchten, steht dem noch im Wege. Vodafone hingegen argumentiert, dass die Übernahme von Unitymedia das erste Mal in Deutschland echten Wettbewerb zur Telekom schaffen würde, die derzeit den Markt der Festnetztelefonie und Internetanschlüsse dominiert.
Als lachender Dritte könnte Telefónica hervorgehen, denen Vodafone im Zuge eines kürzlich vorgestellten Maßnahmenpakets Zugang zu ihrem bestehenden und dem eventuell bald übernommenen Netz von Unitymedia geben würde, um so die EU-Kommission davon zu überzeugen, dass durch die geplante Übernahmen kein Duopol entsteht.
Maximal 300 Mbit/s
Der Kabel-Großhandelsvertrags mit Telefónica Deutschland (O2) sieht vor, dass bei einer genehmigten Übernahme das kleinere Unternehmen eigene Produkte im Vodafone-Unitymedia-Kabelnetz anbieten dürfte. Sollte die Übernahme...

Lese weiter....



 

Oben