Hardware Testberichte

Fractal Design Define Nano S: Mini-ITX-Gehäuse mit viel Platz im Test

Fractal Design hat uns in der Vergangenheit bereits öfters mit seinen Gehäusen beeindrucken können. So ist es auch wieder beim aktuellen Testobjekt, dem Define Nano S. Das Gehäuse ist, wie der Name schon vermuten lässt, klein gehalten. Dementsprechend passt auch nur ein Mini-ITX-Mainboard in das Gehäuse rein, ihr habt aber dennoch viel Platz für eure weitere Hardware. Was das Gehäuse alles zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Lieferumfang

Wie wir es von Fractal Design schon gewohnt sind, fällt der Lieferumfang üppig aus. Es gibt Schrauben für alles, Kabelbinder, Kabelhalterungen, zwei vorinstallierte Lüfter und natürlich auch eine Gebrauchsanleitung, die alle Möglichkeiten des Define Nano S aufzeigt.

Technische Daten

Material Stahl / Kunststoff
Gehäuse ITX
Formfaktor Mini-ITX
Abmessungen in mm (B x H x T)
203 x 330 x 412 mm
Netzteilunterstützung ATX, max. 160 mm
max. Grafikkarten-Länge 315 mm / 335 mm ohne vorderen Lüfter
max. CPU-Kühler-Höhe 160 mm
I/O-Panel
  • 2x USB 3.0
  • Mikrofon- und Kopfhörer-Anschluss
  • Power-Button
  • Reset-Button
Laufwerke 2x 3,5″ & 2x 2,5″ oder 4x 2,5″
Erweiterungskartenslots 2 Slots
Lüfter Vorinstallierte Lüfter:
  • Vorne: 1x 140mm
  • Hinten: 1x 120 mm

Optional:

  • Vorne: 120/140 mm oder 120-/-240-/280-mm-Radiator
  • Deckel: 2x 120/140 mm oder 120-/-240–mm-Radiator
  • Hinten: 1x 120 mm
  • Boden: 1x 120 mm oder 120-mm-Radiator
Besonderheiten
  • Staubfilter
  • Vorrichtung für Pumpeneinheit & Ausgleichsbehälter
  • Dämmmatten
Gewicht 5 kg (4,6 kg mit Fenster)
1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close