Gehäuse Testberichte

Fractal Design Meshify C im Test – Ein Diamant mit gutem P/L-Verhältnis

Wer die Gehäuse des schwedischen Herstellers Fractal Design kennt, der weiß, dass diese in einem eher schlichten Design und mit stets nützlichen sowie sinnvollen Funktionen daherkommen. Das lässt die Vermutung aufkommen, dass Fractal einen höheren Stellenwert auf die Funktionen legt, als auf das Design. Dieses Konzept ist unser Meinung nach auch durchaus wünschenswert, denn was soll man schon mit einem schicken Gehäuse, was seinen Zweck am Ende nur schlecht erfüllt. Zudem trifft das minimalistische Design der meisten Fractal Gehäuse definitiv einen Nerv bei PC-Bauern, die es eher schlicht und einfach mögen.

Das Fractal Design Meshify C soll die Brücke zwischen Design und Funktionalität darstellen und ist der erste Midi-Tower einer neuen Serie. Neben standesgemäß sinnvollen und durchdachten Funktionen bietet es ein großes Seitenfenster aus Tempered Glass sowie ein einzigartiges Frontpanel aus Mesh, das nicht nur viel Luft in das Gehäuse lässt, sondern durch ein 3D-Diamant-Design auch optisch völlig neue Wege geht. Ob dieses kompakte Gehäuse mit Glasfenster und moderner Front überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Test.

Lieferumfang

Das Fractal Design Meshify C kommt sicher verpackt bei euch an und bringt zahlreiches Zubehör mit, das teils obligatorisch und teils nützlich ist. Neben schwarz lackierten Schrauben für Mainboard, Netzteil und Laufwerke umfasst der Lieferumfang eine Anleitung für die verschiedenen Montageschritte, sechs praktische Kabelbinder zum Ordnen der Kabel und ein Microfasertuch zum Entfernen von Fingerabdrücken auf dem Hartglas-Seitenfenster. Interessant dabei ist, dass das sehr dunkle Tempered Glass Fenster nicht besonders empfindlich gegenüber Fingerabdrücken ist. Trotzdem hat hier jemand mitgedacht und ein passendes Tuch für den Fall der Fälle beigelegt.

Staubfilter sind natürlich ebenfalls mit an Board, diese sind allerdings bereits im Boden sowie in der Front verbaut. Wünschenswert wäre gewesen, dass neben dem auf dem Deckel befindlichen Mesh-Magnetgitter ein separates, geschlossenes Panel beliegt, womit diese Öffnung komplett verschlossen werden kann. Von den bisherigen Fractal Design-Gehäusen kennt man diese Technik als „ModuVent“. Dadurch hätte man die Dämmqualitäten des Gehäuses sicherlich noch steigern können.

Technische Daten

Produktname: Fractal Design Meshify C
Material Metall, Kunststoff, Glas
Anzahl PCI Slots 7
Frontanschlüsse Audio, Mikrofon, 2x USB 3.0
Speicherkomponenten 2x 3,5 / 2,5 Zoll
3x 2,5 Zoll
Lüfteroptionen
  • Vorderseite: 2x 140 mm, 3x 120 mm (1x 120 mm vorinstalliert)
  • Rückseite: 1x 120 mm (1x 120 mm vorinstalliert)
  • Oben: 2x 120 mm / 140 mm
  • Unten: 1x 120 mm
Abmessungen 395 x 217 x 440 mm (Länge x Breite x Höhe)
Mainboard Größen ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Maximale Komponentengrößen
  • Grafikkarte: 315 mm
  • CPU-Kühler: 172 mm
  • Netzteil: 175 mm
Zubehör Anleitung, Kabelbinder, Mainboard Standoffs, Mainboardschrauben, Laufwerksschrauben, Netzteilschrauben, Mikrofasertuch, Staubfilter
Preis € 84,90

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Related Articles

Back to top button