News

FRITZ!Box 7580: AVMs neues Router-Flaggschiff vorgestellt

Der deutsche Netzwerk-Hersteller AVM hat auf der IFA den Marktstart seines neuesten FRITZ!Box-Flaggschiffs eingeläutet: der FRITZ!Box 7580.

Die FRITZ!Box 7580 kommt in einem weißen Gehäuse – deutlich schlichter als die bisherigen FRITZ!Boxen. Der WLAN-Router besitzt acht WLAN-Antennen und unterstützt die Multi-User-MIMO-Technologie. Somit gibt es auch bei mehreren WLAN-Nutzern keine Geschwindigkeitsprobleme.

Gefunkt wird im 5 GHz-Netz mit bis zu 1.733 MBit/s und im 2,4 GHz-Netz mit bis zu 800 MBit/s – schneller geht es kaum. Möglich wird das durch die aktuellen WLAN-Standards ac und n.

Über einen Gigabit-WAN-Port kann ein externes Modem genutzt werden, ein DSL-Modem ist jedoch auch integriert. Dieses unterstützt auch VDSL-Vectoring und ist somit für die DSL-Zukunft gerüstet.

Die integrierte Telefonanlage unterstützt All-IP und bietet per DECT vielfältige Möglichkeiten. Besonders spannend wird das in Zusammenspiel mit FRITZ!OS, denn so können inzwischen zahlreiche Funktionen, inklusive Smarthome, gesteuert werden.

Falls ihr noch weitere Geräte anschließen wollt, könnt ihr beispielsweise Festplatten oder Drucker per Gigabit-LAN oder USB verbinden.

Die FRITZ!Box 7580 ist ab sofort im Handel zu einem UVP von 289 Euro. Weitere Informationen findet ihr direkt bei AVM.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

2 Comments

  1. Wer kann mir helfen? Ich habe mir eine Fritzbox 7580 zugelegt. Nun habe ich ein Problem. Ich bin bei 1und1 und wollte die Box mit meinen Zugangsdaten meiner alten Box anmelden. Leider hatte ich damit nicht Erfolg. Die 7580 läßt sich nicht anmelden, ich komme nicht ins Internet. Werkeln mir helfen, weder 1und1 noch AVM war nicht hilfreich.

    1. Hallo Claus,
      der Assistent der FRITZ!Box besitzt ja auch eine automatische Konfiguration für 1und1. Ich würde nochmal die Kabel überprüfen und notfalls von 1und1 neue Zugangsdaten anfordern. Bei Vodafone hat mir das zumindest schon öfter geholfen.

      Viele Grüße,
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Back to top button