News

gamescom 2017: Escape from Tarkov bekommt Quests

Schon vor der diesjährigen gamescom kündigt Battlestate Games für ihr Spiel Escape from Tarkov ein Questsystem und weitere Mechaniken an. Mit dabei sind auch neue Fähigkeiten für den Umgang mit Waffen.

Die wichtigsten Questgeber sind die verschiedenen Händler im Spiel. Durch das erfolgreiche Abschließen von Quests, verbessert sich euer Ruf. Je höher der Ruf desto bessere Gegenstände werden verkauft und es gibt neue Aufträge zu erfüllen. Neben Rufpunkten gibt es zudem Belohnungen in Form von Gegenständen und Erfahrungspunkten. Neben Beschäftigung für die Spieler steht auch die Geschichte von Tarkov im Vordergrund.

Um ein wenig Spannung in die Quests zu bringen, gibt es Strafen und Restriktionen. So gibt es beispielsweise ein bestimmten Zeitlimit oder ihr dürft nur eine bestimmt Anzahl von Schuss nutzen. Sollte die Mission fehlschlagen, kann der Ruf bei dem Händler sogar sehr stark sinken.

Als Beispiel für die verschiedenen zu absolvierenden Aufgaben nennt der Entwickler die Suche nach einem bestimmten Gegenstand, die Suche nach einem bestimmten Ort, Ziele neutralisieren oder einfach das Installieren von Geräten zum Stören von Signalen.

Wir bekommen die Möglichkeit das System schon vorab zu testen und werden euch selbstverständlich davon berichten!

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"