News

gamescom 2017: Sea of Thieves angespielt

Wir hatten die Möglichkeit auf der gamescom 2017 am Stand von Microsoft eine Runde von Sea of Thieves zu spielen. Ein kurzes Fazit von uns!

Sea of Thieves ist ähnlich wie Blackwake, das war mein erster Gedanke, als ein Kollege am Stand von Microsoft ein wenig über die Steuerung und unsere Mission erzählt hat. Blackwake ist auch ein Piraten-Spiel, das sich lediglich auf Schiffschlachten fokussiert. Jeder Schritt muss koordiniert ablaufen und der Kapitän muss auf Zack sein!

Knackiges Gameplay mit viel Teamplay!

Der Kapitän in Sea of Thieves ist für die Koordination der Crew zuständig. „Segel setzten!“, „Segel lichten!“ oder „Anker lichten!“ hören wir öfter durch die Kopfhörer als mir lieb ist. Jedes der drei Segel muss einzeln gesetzt und in Position gebracht werden. Der Anker muss von der Crew heruntergelassen und auch wieder eingeholt werden. Um die Mission erfolgreich abzuschließen, ist Teamwork sehr wichtig!

Bevor wir uns auf den Weg zu unserem ersten Schatz machen, suchen wir auf der Karte nach einer Insel. Eine wirklich mühsame Suche, wenn man bedenkt, dass es viele kleine auf der gesamten Karte gibt. Über ein extra Menü wird uns eine Insel mit einem Schatz vorgeschlagen, die wir nach langer Suche auch endlich finden. Wir machen uns auf den Weg!

Nach ein paar Koordinations- und Kommunikationsschwierigkeiten sind wir endlich auf Kurs! Aber nicht lange, denn wir fahren auf ein gegnerisches Schiff zu. Jede Kanone muss händisch geladen und abgefeuert werden. Leider ist die Abstimmung meiner Crew wieder sehr schlecht und wir sinken innerhalb weniger Minuten. Schade! Aufgeben ist in Sea of Thieves aber gar nicht so leicht. Wir kommen zu einer Art „Geistheiler“ und starten dann an einem Strand mit einem neuen Schiff eine neue Runde.

Grafik, die begeistert

Mit seiner Grafik macht das Spiel einiges her. Im ersten Moment sieht es sehr schlicht und einfach gehalten aus. Schaut man aber mehr auf die Details, kann man schon erkennen, dass sich viel Mühe gegeben wird. Die Schiffe sind sehr detailreich gestaltet. Auch die Inseln weisen einen hohen Detailgrad auf. Man fühlt sich trotz der comichaften Grafik fast wie ein Pirat!

Auf der gamescom wurde außerdem angekündigt, dass die Spieler auf der Xbox One und auf Windows 10 gemeinsam spielen können!

Es wird sich noch einiges bis zum Release im Frühjahr 2018 tun und es wird noch die ein oder andere News von uns geben. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close