PCs & Notebooks

Gigabyte Aero 17 HDR XB Gaming-Notebook im Test

Die zehnte Generation der Intel-Prozessoren ist selbstverständlich auch bei Gigabyte angekommen. Wir haben den Vorgänger nicht getestet, aber äußerlich hat sich augenscheinlich nichts verändert, dafür gibt es jetzt aber mehr Power unter der Haube. Ansonsten kommt das Aero 17 mit einem großen Display in eine wirklich schlichtem Gehäuse daher. Es sieht nach einer ordentlichen Power-Maschine für unterwegs aus, und das testen wir für euch.

Verpackung und Zubehör

Das Gigabyte Aero 17 HDR XB erhaltet ihr in einem einfachen Karton in schwarz und orange. Mehr als den Hersteller-Schriftzug und die technischen Details finden wir auf diesem aber nicht vor. Schnickschnack im Lieferumfang suchen wir aber vergeblich – oder zum Glück.

Ausstattung

Bei unserem Modell handelt es sich um das Modell RP77XB des Aero 17. Gigabyte verbaut in diesem Gaming-Notebook einen Intel Core i7-10875H auf Basis der Comet-Lake-Architektur, zusammen mit 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher (2 x 8 GB). Die Grafikkarte ist eine GeForce RTX 2070 Super im Max-Q Design, die 8 GB GDDR6 Grafikspeicher besitzt. Gedacht ist das Max-Q Design gerade für Gamer, damit potente Hardware auch in kleine Gehäuse passt, aber nicht zu viel Wärme erzeugt. Als Datenspeicher ist eine M.2SSD mit 512 GB Speicherplatz verbaut.

Wie schon beim Aorus 15G wird auch hier ein IPS-Panel mit X-Rite-Pantone-Zertifizierung eingesetzt. Das 17-Zoll-Display hat dabei sogar eine UHD-Auflösung (3840×2160) bei einem wirklich schmalen Displayrand. Auch bei den Anschlüssen spart Gigabyte nicht. Drei USB-3.2- sowie einen Thunderbolt-3-Port hat das Notebook mit an Bord. Zum Anschluss für weitere Monitore sind einmal HDMI 2.0 und einmal mini DP 1.4 dabei. Dass sich das Aero 17 nicht nur zum Zocken eignet, sieht man auch an dem SD-Kartenleser, welcher für Gaming-Notebooks eher unüblich ist.

Für die Netzwerkverbindung sorgt die Killer Ethernet E2600-Netzwerkkarte, solltet ihr kabellose Verbindungen bevorzugen, setzt Gigabyte auch auf Killer. Der Wi-Fi-Adapter 6 AX1650 versorgt euch nicht nur mit schnellem WLAN, sondern unterstützt auch Bluetooth.

Außerdem ist eine HD-Kamera mit einer Abdeckung über der Tastatur angebracht. Falls man sie benötigt, ist es gut dass sie vorhanden ist. Apropos Tastatur. Die Tasten des Aero 17 HDR XB von Gigabyte haben einen guten Anschlag und es lässt sich super auf ihnen tippen. Und da RGB heutzutage einfach nicht mehr wegzudenken ist, verfügt die Tastatur natürlich auch über eine Beleuchtung jeder einzelnen Taste.

Wie bei jedem Notebook verfügt auch das Aero 17 über ein Touchpad. Es hat mit 10,5 x 7 cm eine sehr angenehme Größe. Die Gleiteigenschaften sind genau so überzeugend wie der Rest. Die Maustasten sind im Touchpad integriert und lassen sich gut bedienen. Auf die Dauer wird die Bedienung etwas anstrengend, da recht viel Kraft zum Auslösen benötigt wird. Persönlich wären dedizierte Maustasten bei so einem Gerät vorteilhafter gewesen.

Design und Verarbeitung

Das Gehäuse des Aero 17 ist aus Aluminium, das wirklich gut verarbeitet ist. Die scharfen Kanten und Ecken lassen das Notebook optisch eher auf professionelle Umgebungen schließen, als auf eine Gaming-Maschine. Äußerlich kann das Aero 17 also locker auf jedem Bürotisch stehen. Durch das CNC-gefräste Gehäuse bleibt das Notebook verwindungssteif und selbst Druck auf die Oberfläche wird einfach angenommen ohne großartig nachzugeben. Ein leichtes Knarzen ist zu vernehmen, aber da gibt es definitiv schlimmeres.

Mit knapp 2,5 Kilogramm ist das Aero 17 zwar kein Leichtgewicht, in Anbetracht der verbauten Komponenten und der Größe von 3‎96(B) x 270(T) x 21,4(H) mm, aber immer noch ein Gerät, dass man gerne mitnimmt.

Auch farbtechnisch verhält sich das Gigabyte Aero 17 eher unauffällig. Aufgeklappt ist das Aluminium mattschwarz und somit nicht so anfällig für Fingerabdrücke. Der Deckel hingegen verleiht durch das gebürstete, glänzende Aluminium einen professionellen Look. Ein weiteres markantes Merkmal sind die Lüftungsschlitze. Die potente Hardware muss auch vernünftig gekühlt werden.

Hervorzuheben sind auch die Scharniere des Displays. Egal bei welchem Öffnungswinkel sind diese beim Tippen starr und nichts wackelt.

1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

AERO 17 HDR XB-8DE4130SP, Gaming-Notebook + 3 Monate Adobe Creative Cloud (einlösbar bis 31.12.2020) + Nitrado Game Server (3 Monate, 32 User, einlösbar bis 01.09.2020)-Gutschein + NVIDIA NVIDIA Rainbow Six Siege Gold Edition (einlösbar bis 30.09.20)-Spiel im Preisvergleich


Amazon
€ 3.242,90
Zu Amazon
jacob.de
€ 2.728,99
Zu jacob.de

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Notebooks

Lenovo (15,6 Zoll HD) Notebook (AMD A4-9125 2x2.6 GHz, 8GB DDR4 RAM, 512 GB SSD, Radeon R3, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit, MS Office 2010 Starter) #6598
Preis: € 477,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Acer Chromebook Spin 311 (11,6 Zoll HD IPS, MediaTek Octa-Core ARM Cortex A73/A53 (MT8183), 4 GB LPX RAM, 64 GB eMMC, Mali-G72 MP3 GPU, Google Chrome OS) silber, QWERTZ
Preis: € 340,20 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lenovo IdeaPad Duet Chromebook (10,1 Zoll, 1920x1200, Full HD, WideView, Touch) Tablet-PC (Octa-Core, 4GB RAM, 64GB eMCP, WLAN, ChromeOS) blau-grau
Preis: € 299,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"