News

Gigabyte Mainboards erhalten PCIe 4.0 per UEFI-Update

Gigabyte hat mit dem F40-UEFI bei einigen AM4-Mainboard PCIe 4.0 freigeschaltet. Das Update steht für alle Mainboards des Herstellers mit AM4-Steckplatz und B450- und X470-Chipsatz bereit.

Bisher konnten Nutzer dieser Mainboards im UEFI neben der Auswahl „Auto“ auch die PCIe-Standards „Gen1“, „Gen2“ und „Gen3“ wählen, durch das UEFI-Update steht als neue Option „Gen4“ zur Verfügung. Aktuelle Ryzen 200 Prozessoren unterstützen den PCIe 4.0 noch nicht.

Das UEFI-Update scheint also ein Update für die kommenden Ryzen 3000 Prozessoren zu seien, die ebenfalls von den geupdateten Mainboards unterstützt werden. PCIe 4.0 setzt aufgrund der höheren Übertragungsraten eine bessere Signalqualität voraus. Hierfür sind vor allem die Länge und die Abstände der Leiterbahnen relevant. Ob die alten Mainboards durch das nun verteilte UEFI-Update auch wirklich für PCIe 4.0 zertifiziert werden ist fraglich. Eine Stellungnahme von Gigabyte gibt es hierzu bisher nicht.

Weitere Informationen werden vermutlich auf der bald stattfindenden Computex enthüllt.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close