News

Gigaset GS170 – Was hat das preisgünstige Smartphone drauf?

Das Gigaset GS170 ist ab sofort im Online-Shop von Gigaset für 149,- Euro erhältlich. Ab Mitte Juli soll es auch im freien Handel erhältlich sein. Ein recht günstiger Preis für ein Einsteigergerät. Aber was kann das neue Smartphone?

Erweiterbarer Speicher, Herzstück und 5-Zoll HD-Display

Erst letztes Jahr wurde das Gigaset GS160 vorgestellt. Mit dem GS170 kommt nun der würdige Nachfolger auf den Markt.

Das Gigaset GS170 ist mit einem 5 Zoll Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln ausgestattet, was HD entspricht. Herzstück des Smartphones ist ein MTK6737 1,3 GHz Quadcore-Prozessor aus dem Hause Mediatek. Unterstützt wird der Prozessor von 2 GByte Arbeitsspeicher.

Für Fotos, Videos, Musik und Apps stehen 16 GByte interner Speicher zur Verfügung. Das ist auf den ersten Blick recht wenig. Allerdings hat Gigaset mitgedacht und ermöglicht eine Speichererweiterung per microSD-Karte um bis zu weitere 128 GByte. Wer mehrere Handynummern verwendet wird sich über die Dual-SIM-Funktion freuen.

Android 7.0, 13-Megapixel-Kamera und Fingerabdrucksensor

Das Gigaset GS170 ist mit der aktuellen Android-Version ausgestattet. An der Android-Version 7.0 Nougat sollen laut Gigaset nur geringe Anpassungen vorgenommen worden sein.

Mit der 13-Megapixel-Kamera lassen sich unterwegs Schnappschüsse machen. Für die Videotelefonie und für Selfies befindet sich auf der Vorderseite des Gerätes eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Der Fingerabdrucksensor kann nicht nur zum Entsperren des Smartphones verwendet werden, sondern auch, um auf Internetseiten oder innerhalb von Apps zu scrollen. Auch interessant ist der austauschbare Akku, den sich die meisten Nutzer bei ihren Geräten vergeblich wünschen.

Das Gigaset GS170 unterstützt außerdem Voice over LTE. Von diesem Smartphone darf man für den Preis kein High-End-Wunder erwarten, aber es hat eine solide Grundausstattung, die ideal für Einsteiger ist.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close