News

Gigaset GS290: Neues Mittelklasse-Smartphone aus Deutschland vorgestellt

Weihnachten steht vor der Tür und die Hersteller reagieren. Pünktlich zum frohen Fest bringt Gigaset mit dem Gigaset GS290 sein neuestes Smartphone auf den Markt. Auch wenn der deutsche Handy-Hersteller das Gigaset GS290 als neues Flaggschiff etablieren möchte, ist das Smartphone eher der unteren Mittelklasse zuzuordnen.

Am Donnerstag war es soweit. Gigaset stellte mit dem GS290 einen neuen Mitstreiter auf dem ohnehin schon hart umkämpften Smartphone-Markt vor. Nach Angaben des deutschen Herstellers soll es sich bei dem Gigaset GS290 um einen soliden Allrounder handeln, der alltäglichen Herausforderungen gewachsen ist. Ein Blick auf die Specs macht deutlich, dass sich das Gigaset GS290 in die untere Mittelklasse der Smartphones einreihen wird.

Im Inneren des GS290 werkelt der auf 8 Kernen basierende Prozessor Helio P23. Dieser hat eine maximale Taktrate von 2 GHz. Unterstützt wird er durch 4 GB RAM Arbeitsspeicher. Viel Speicherplatz bietet das Gigaset GS290 jedoch nicht. Gerade einmal 64 GB stehen dem Nutzer ab Werk zur Verfügung. Allerdings kann der vergleichsweise geringe Speicherplatz bequem via MicroSD um bis zu 256 GB erweitert werden.

Beim Gigaset GS290 handelt es sich keineswegs um ein kleines Smartphone. In der Diagonale misst das mit 1080p auflösende Display 6,3 Zoll. Auch an der modernen Notch kommt Gigaset nicht vorbei. Im GS290 setzt der Hersteller auf die von OnePlus eingeführte Aussparung in Form eines Tropfens. Beim Schutz des Displays vom GS290 möchte Gigaset seine Kunden unterstützen. Eine praktische Schutzhülle wird im Lieferumfang inklusive sein.

Was früher noch der Oberklasse vorbehalten war, findet man mittlerweile auch in der unteren Mittelklasse wieder. Beim 190 g schweren Gigaset GS290 ist ein NFC-Chip verbaut, welcher beispielsweise modernes Bezahlen über Google Pay möglich macht. Darüber hinaus wird das Gigaset GS290 mit Bluetooth 5.0 den neuesten Standard bieten.

Auch die Kameras können sich sehen lassen – zumindest auf dem Papier. Das Gigaset GS290 hat eine Front-Kamera verbaut, die mit 16 MP auflöst und Gesichtserkennung ermöglicht. Wer nicht auf Gesichtserkennung vertrauen möchte, kann den rückseitig installierten Fingerabdrucksensor zum Entsperren nutzen. Rückseitig befindet sich darüber hinaus eine Dual-Kamera. Die Hauptkamera löst mit maximal 16 MP auf und kann eine f/2.0 Blende vorweisen. Das Objektiv der zweiten Kamera bietet eine Auflösung von bis zu 2 MP.

Mit Wahl des Gigaset GS290 bekommt man zwar kein Flaggschiff, doch zumindest der Android-Support ist garantiert. Ausgeliefert wird das GS290 mit Android Pie (Version 9). Für kommendes Jahr wurde aber bereits ein Update auf Android 10 angekündigt. Erhältlich wird das Gigaset GS290 ab kommender Woche in den Farben schwarz und weiß zu einem Preis von jeweils 269 Euro sein. Wir dürfen gespannt sein, ob der deutsche Hersteller mit harten Konkurrenten der Mittelklasse wie Xiaomi mithalten kann.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close