Peripherie Testberichte

Gigaset S850A GO: Analog- und IP-Telefon im Test

Ihr wundert euch bestimmt, wieso wir mit dem Gigaset S850A GO dieses mal ein Festnetztelefon für euch testen. Das kann ich euch ganz einfach beantworten: Festnetztelefone werden auf IP-Telefonie umgestellt und bekommen so immer mehr Funktionen als die alten Analogtelefone. Das Gigaset S850A GO ist ein Telefon, das beide Standards bedienen kann. Sowohl analoge, als auch IP-Telefonie wird unterstützt. Derzeit besitze ich bei Vodafone leider noch einen analogen Anschluss, da der IP-Anschluss bei Vodafone noch zusätzlich bezahlt werden muss. Es lohnt sich dadurch jedoch umso mehr das S850A GO vorzustellen, da es vielen von euch sicherlich genauso geht. Ihr habt noch einen alten analogen Anschluss, spätestens in einigen Jahren kommt dann aber der IP-Anschluss – und dann schon wieder ein neues Telefon kaufen ist einfach unrentabel. Mit dem S850A GO ist ein zweiter Telefonkauf nicht mehr notwendig.

Doch das Telefon sollte natürlich nicht nur beide Standards beherrschen, sondern ansonsten auch top sein. Das Gigaset S850A GO kann überzeugen, warum erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.

Gigaset-S850A-GO-Home-Screen

Anschlüsse und Laufzeit des Gigaset S850A GO

Wie bereits angesprochen, unterstützt das Gigaset S850 GO sowohl analoge, als auch IP-Telefonie. Analog kann lediglich eine Nummer bedient werden, per IP-Telefonie sogar bis zu 6 Stück. Leider konnte ich die IP-Telefonie nicht ausprobieren. Der analoge Anschluss erfolgt jedoch einfach über einen ganz normalen Telefon-Anschluss. Für die IP-Telefonie liegt ein LAN-Kabel bei.

Alternativ kann man das Telefon natürlich auch mit einem DECT-fähigen Router verbinden, dann benötigt man die Basis des S850A GO nicht mehr, da das Mobilteil dann direkt mit dem Router verbunden wird. Allerdings stehen dann eventuell auch einige Funktionen nicht mehr zur Verfügung.

Bei analoger Telefonie kann natürlich nur ein Telefonat zur selben Zeit geführt werden, da auch nur eine Nummer verwaltet werden kann. Bei IP-Telefonie ist das anders und es können zwei Telefonate zur selben Zeit geführt werden – vorausgesetzt man besitzt mehrere Mobilteile.

Neben dem DECT-Anschluss besitzt das Mobilteil zusätzlich Bluetooth, Micro-USB und einen 2,5 mm Headset-Anschluss. Über Bluetooth kann einfach ein kabelloses Headset verbunden werden um frei zu sprechen. Falls man noch auf die alte Kabelmethode setzt, gibt es aber auch den 2,5 mm Anschluss. Schade, dass dieser nicht 3,5 mm misst, denn so müssen sich die meisten dafür vermutlich extra Zubehör kaufen und können nicht auf ihren Smartphone-Kopfhörer setzen.

Um den Energieverbrauch und die Strahlungsbelastung zu senken hat das Telefon einen integrierten ECO DECT Modus, welchen ich leider nicht ausführlich testen konnte. Mit einer Laufzeit von bis zu 300 Stunden im Standby und 12 Stunden Sprechzeit bietet das Mobilteil jedoch auch so genug Power.

1 2 3Nächste Seite

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close