PC- & Konsolen-Peripherie

Glorious PC Gaming Race Model O Wireless im Test – Ohne BAMF kein Kampf

Das Kabel

Bei einer Maus mit Funkübertragungstechnik über die Qualität des Kabels diskutieren zu wollen, scheint auf den ersten Blick wenig Sinn zu ergeben.
Doch auch das Model O Wireless kommt nicht gänzlich ohne Strippe aus; so befindet sich im Lieferumfang ein knapp 2 Meter langes, mit schwarzem Sleeve versehenes USB-C-auf-USB-A-Kabel.

Dessen softe Stoffummantelung und Flexibilität erinnern frappierend an die hauseigene „Ascended Cable v2“-Reihe. Das Ende mit dem Type-C-Port besitzt noch zwei Kunststoffnasen, die sich im Ladeanschluss der Maus leicht verhaken und dem Kabel zusätzliche Stabilität verleihen, wenn die Maus mit verbundenem Kabel genutzt wird.
Glücklicherweise lassen sich aber auch handelsübliche USB-C-Kabel nutzen, sollte das Originalkabel einmal defekt sein.

Die Eignung des Model O Wireless für verschiedene Grip-Styles

Die „Test-Hand“ des Autors misst 18,5 cm in der Länge sowie 10,5 cm in der Breite (Handkante bis Daumenknöchel).
Für Palm Grip eignet sich das Model O sehr gut. Es bietet eine gute Form, besonders für etwas längere Hände und alle Tasten lassen sich gut erreichen.
Claw Grip ist mit dem kabellosen Eingabegerät auch möglich, unter Umständen ist dazu eine kürzere Maus aber besser geeignet.
Als Fingertip-Grip-Maus eignet sich das ambidextröse Model O hingegen nicht. Der höhere Rücken fällt dann zu stark ins Gewicht und die Länge fällt zu groß aus.

Teardown

Warnung: Beim Öffnen der Maus sollte sehr vorsichtig vorgegangen werden, da sich im Inneren einige fragile Flachbandkabel befinden.

Nach dem Lösen zweier Schrauben, die sich unter den beiden hinteren Skates verstecken und dem vorsichtigen Aufstemmen des Gehäuses offenbaren sich mehrere PCBs.

Die untere Platine beherbergt, neben einigen Omron-Switches, prominent den BAMF-Sensor. Zudem verlötet Glorious hier die Anschlüsse für die RGB-Beleuchtung und einige SMDs, unter anderem einen Speicher für die Profile. Dadurch werden die getätigten Einstellungen in der Software auf der Maus gespeichert und an anderen PCs automatisch appliziert.

Auf der oberen Leiterplatte befinden sich noch drei weitere Switches; für die beiden seitlichen Tasten und den DPI-Cycle-Button. Sie stammen nicht von Omron, sondern Huano.
Doch den größten Platz nimmt der 450 mAh starke Lithium-Ionen-Akku ein.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Glorious PC Gaming Race Model O - White (Matt) im Preisvergleich



€ 99,90
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Unsere Maus-Empfehlungen

SteelSeries Rival 710 - Gaming-Maus – 16.000 CPI TrueMove3 Optical Sensor – OLED-Display – haptisches Feedback – RGB-Beleuchtung
Preis: € 104,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Razer Viper 8K Hz
Razer Viper 8K Hz*
von Razer Inc.
Preis: € 70,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aerox 3 Wireless, Gaming-Maus
Preis: € 84,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Thomas Stoffel

Seit über 8 Jahren beschäftige ich mich nun mit Hard- und Software - sowohl in meiner Freizeit als auch beruflich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,580 Beiträge 946 Likes

Der jüngste Spross des amerikanischen Peripherie-Spezialisten Glorious PC Gaming Race hört auf den Namen „Model O Wireless“ und stellt die kabellose Variante von Glorious‘ initial herausgebrachten Maus da. Besonders stolz ist der Hersteller hierbei auf den in Zusammenarbeit mit Pixart entwickelten „BAMF“-Sensor, der neben einer hohen Performance mit niedrigem Stromverbrauch glänzen soll. Doch hält die … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"