News

Google: 2018 mehr EU-Strafzahlungen als Steuern

Wie aus dem Finanzbericht der Mutterfirma Alphabet hervorgeht, zahlte Google im vergangenen Jahr insgesamt mehr Geld als Strafe an die EU als Google weltweit an Steuern zahlte. Während die Steuerlast des Konzerns im vergangenen Jahr 4,2 Milliarden US-Dollar betrugt, summierten die Strafzahlungen an die EU sich auf 5,1 Milliarden US-Dollar.

Ermittelt wurden die Daten vom IT-Magazin Computing, das sich auf besagten Finanzbericht von Alphabet berief. Aus diesem Bericht ging ebenfalls hervor, dass der Umsatz von Alphabet im letzten Jahr 136,8 Milliarden US-Dollar betrug. Mit rund 135 Milliarden US-Dollar spielte Google den allergrößten Teil des Geldes ein. Die Höhe der Strafzahlungen stieg im Vergleich zum Vorjahr beträchtlich. Im Jahr 2017 zahlte Google insgesamt 2,7 Milliarden US-Dollar an Strafen an die EU.

Im vergangenen Jahr verhängte die EU-Kommission gleich mehrere hohe Strafen. Besonders drastisch war die im Sommer verhängte Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro, die Google auferlegt wurde, da der Konzern laut EU seine marktbeherrschende Stellung ausgenutzt habe. Konkret wurden gesetzeswidrige Beschränkungen im Zusammenhang mit Googles Betriebssystem Android kritisiert.

Auch in diesem Jahr wird Google nicht von Strafzahlungen verschont bleiben: Die französische Datenschutzbehörde hat Google bereits zu einer Strafzahlung von 50 Millionen Euro verpflichtet, da Verstöße gegen die DSGVO vorliegen. Google kündigte jedoch bereits an, sich gegen die Strafe wehren zu wollen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button