Gadgets & Zubehör Testberichte

Google Chromecast: Wie funktioniert er und was kann er?

Letzte Woche hat Google endlich den Chromecast auch in Deutschland herausgebracht. Der kleine HDMI-Stick kann an jeden halbwegs modernen Fernseher angesteckt werden und diesen zu einem verbesserten Smart TV machen. Erzählt wurde über den Chromecast schon viel, denn in den USA ist er schon länger erhältlich, doch auch wir können ihn nun für 35 Euro erwerben.

Anschluss des Chromecasts

Ausgepackt und angeschlossen ist der HDMI-Stick total schnell. Die Verpackung ist klein und es liegt keine Anleitung bei, die braucht man aber eigentlich auch nicht. Der Chromecast wird einfach in einen freien HDMI-Slot des Fernsehers gesteckt (ein Verlängerungskabel gegen Platzmangel liegt bei). Außerdem muss der HDMI-Stick noch mit zusätzlichem Strom versorgt werden, dies geschieht entweder mit dem beigelegten Stecker, oder über einen USB-Slot des Fernsehers. Mit 1,5 Meter Kabellänge ist da USB-Kabel auch lang genug um den Chromecast mit Strom zu versorgen.

Einrichtung

Die Einrichtung läuft denkbar einfach ab. Fernseher auf den richtigen HDMI-Port einstellen und der Chromecast zeigt ein erstes Bild. Man soll sich eine App herunterladen um ihn in das richtige WLAN zu stecken. Die Einrichtung könnt ihr euch in diesen Bildern kurz angucken:

Sobald die Prozedur abgeschlossen ist, befindet sich der Chromecast im hauseigenen WLAN und kann von allen kompatiblen Geräten genutzt werden.

1 2Nächste Seite

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

3 Comments

    1. Das stimmt, das ist bei mir auch der Hauptgrund für den Kauf. ;) Mein TV kann YouTube zwar auch so schon, das ist aber total langsam und macht keinen Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close