News

Google Fotos erhält viel mehr smarte Funktionen

Auf der I/O 2018 präsentierte Google auch seinen überarbeiteten Fotodienst. Bereits heute stellt Googles Fotodienst weit mehr als eine bloße Sammelstelle für Bildmaterial dar. Der Dienst soll dabei helfen, Fotos aufzubereiten, zu teilen und im rechten Licht zu präsentieren. Künftig soll dies dank künstlicher Intelligenz noch einfacher und exakter möglich sein.

Google präsentierte auf seiner Entwicklerkonferenz zahlreiche neue Funktionen, die erst durch die eingebundene künstliche Intelligenz möglich werden. Damit ist klar, dass der neue Google-Schwerpunkt auch hinsichtlich des Fotodienstes zentral werden soll und in Zukunft kaum mehr wegzudenken ist.

Die Bildbearbeitung wird mehr oder minder automatisch möglich sein. So erkennt die künstliche Intelligenz beispielsweise, welches der aufgenommenen Objekte das Hauptmotiv eines Fotos darstellt, wer auf einer Aufnahme zu sehen ist und gibt anhand des bisherigen Nutzerverhaltens Vorschläge zum weiteren Vorgehen nach einer Aufnahme. Darüber hinaus kann auch die Verbesserung einer Fotografie künftig auf einfachem Wege erfolgen: Ist ein Bild sehr dunkel geraten, wird dies von der künstlichen Intelligenz erkannt. Sie erkennt weiterhin, wie es aufgehellt werden müsste, um optimal zu wirken. Ein solcher Vorschlag kann dann mit einem Fingertipp angenommen werden.

Google präsentierte auf der Konferenz auch weitere Funktionen, die die künstliche Intelligenz mit sich bringt. Gibt man beispielsweise an drei Fotos mit einer Person teilen zu wollen, schlägt die künstliche Intelligenz gemeinsame Fotos mit der Person vor. Das bereits genannte Herausheben des eigentlichen Hauptmotivs stellt einen weiteren Höhepunkt dar. Auf diesem Wege lassen sich besondere Effekte erzeugen, die ohne künstliche Intelligenz nur schwer zu erreichen wären.

Weitere neue Funktionen sollen folgen. Google kündigte beispielsweise an, die künstliche Intelligenz könne künftig auch das Einfärben von Schwarz-Weiß-Aufnahmen übernehmen, was bisher eine recht mühsame Arbeit ist, die nur mit spezieller Software erledigt werden kann. Letztendlich vereinfacht die künstliche Intelligenz die Bildbearbeitung also enorm und erweitert das Spektrum der Bearbeitungsmöglichkeiten erheblich.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close