News

Google Instant Apps für Android: Native Apps ohne Installation

Eine native App auf dem Smartphone bringt meistens eine bessere Nutzererfahrung mit sich als eine Web-App. Das Problem dabei ist jedoch, dass diese erst heruntergeladen und installiert werden muss. Google ändert das mit Instant Apps für Android nun, denn Apps müssen nicht mehr länger installiert werden, sondern können direkt ausgeführt werden.

Instant Apps ist ein neues Feature für Android, welches Google heute auf der I/O Entwicklerkonferenz in Mountain View angekündigt hat. Es soll langsam ausgerollt werden und die Kluft zwischen nativen und Web-Apps schließen um uns zu erlauben native Apps sofort zu nutzen, auch wenn wir sie noch nicht installiert haben – einfach indem wir einen Link öffnen.

Google_IO_2016_-_Keynote_-_YouTube_-_Google_Chrom_2016-05-18_22-51-05

Normalerweise muss eine App im Play Store gesucht, heruntergeladen und installiert werden. Das dauert ganz schön lange, mit Instant Apps ist das nun Geschichte. Entwickler können ihre Apps in kleine, lauffähige Einheiten teilen, die innerhalb von Sekunden gestartet werden können.

Instant Apps is really about re-thinking where apps are going. The idea behind Instant Apps is to make the native app experience as convenient as surfing to a web site. Web pages are ephemeral. They appear, you use them, and never think about them again. Apps have a lots of friction and often you only want an app to perform one action or to get a specific piece of information.Dave Burke, VP of Engineering for Android

Die Idee hinter Instant Apps ist einfach: Apps sollen genauso schnell verfügbar sein, wie eine normale mobile Webseite zum Laden benötigen würde. Obwohl noch keine genauen Limitierungen feststehen, ist mit einer Größe von etwa 4 MB zu rechnen.

Um euch ein Beispiel zu zeigen: Ihr seid in einer fremden Stadt, bei der ihr Parkscheine auch per NFC lösen und bezahlen könnt. Dazu braucht ihr jedoch eine App der Stadt. Ihr haltet euer Handy jetzt einfach an den NFC-Tag und die App öffnet sich sofort – ohne herunterladen oder installieren. Auch das deinstallieren fällt dadurch natürlich weg.

Auf der Google I/O wurde BuzzFeed als Instant App vorgestellt. Von der Seite haben viele von euch sicherlich auch schon gehört. Es wird einfach auf einen Link geklickt und die Buzzfeed Video App öffnet sich sofort und ermöglicht ein optimales Erlebnis.

Natürlich müssen Entwickler ihre Apps ein wenig anpassen, aber sie müssen nicht neu geschrieben werden. Je nach App soll die notwendige Arbeit etwa einen Tag betragen um bisherige Apps zu Instant Apps zu machen.

Die Apps werden in einer gesicherten Sandbox laufen und sind abwärtskompatibel bis Android Jelly Bean.

Es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis wir in den Genuss von Instant Apps kommen werden. Google hat das Feature heute erstmal nur für Entwickler bekannt gegeben um Feedback zu bekommen. Mit einigen Testern wurde schon gearbeitet und eine kurze Vorschau konnte auch gewährt werden. Instant Apps soll jedoch noch dieses Jahr ausgerollt werden, für alle Entwickler jedoch erst nächstes Jahr.

Weitere Infos gibt es hier in der Stream-Aufzeichnung:

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button