News

Hacker zeigt PewDiePie-Videos auf 70.000 Google Chromecast

Der YouTuber PewDiePie betreibt seit 2013 den Kanal mit den meisten Abonnenten. Das aus Indien stammende Musik- und Filmstudie T-Series bedroht seit einigen Wochen dank seines großen Wachstum erstmals seit rund sechs Jahren den ersten Platz des Schweden. PewDiePies-Fans kritisieren dabei vor allem, dass indische Nutzer, die sich neu bei YouTube registrieren, als eine der ersten Kanäle T-Series vorgeschlagen bekommen würden. Unbekannte Hacker haben aus diesem Grund in den letzten Wochen mit verschiedenen fragwürdigen Aktionen versucht die Popularität von PewDiePie noch weiter zu steigern.

November und Dezember – Drucker Hacks

Mitte Dezember wurde auf tausenden an das Internet angeschlossene Druckern über eine Sicherheitslücke eine Nachricht verbreitet, die dazu aufrief den Kanal T-Series auf YouTube zu deabonnieren und stattdessen PewDiePie zu folgen. Die Nachricht wurde so über rund 50.000 Drucker verteilt. Gleichzeitig wurde in der Nachricht auch erklärt, wie der Ausdruck aus der Ferne erfolgen konnte und wie sich die Besitzer der Drucker in Zukunft gegen weitere unbefugte Zugriffe schützen kann. Bei einer bereits im November erfolgten „Spam-Welle“, die rund 100.000 Drucker betraf, gab es diese Hilfe zur Absicherung noch nicht. Der verantwortliche Hacker erklärte gegenüber dem BBC, dass er auch die Hardware der Drucker aus der Ferne dauerhaft zerstören könnte, indem er die maximale Lebensdauer der Speicherchips durch permanentes Beschreiben überschreiten würde.

Dezember – Wall Street Journal Hack

Ebenfalls im Dezember erfolgte der Hack des Wall Street Journal, bei dem ein Artikel mit dem Namen „WallStreet Journal Public Apology to PewDiePie“ veröffentlicht wurde. Inzwischen kann der gelöschte Artikel nur noch über das Web-Archiv gelesen werden. Ziel des Artikels war eine fingierte Entschuldigung der Zeitung, die aus Sicht der verantwortlichen Hackers zuvor negativ über PewDiePie berichtet haben soll.

Dezember – GTA 5 Hack

Ein weiterer Hack hat die Nachrichtenfunktion von GTA 5 missbraucht, um den Spielern die Nachricht „Abonniert PewDiePie auf Youtube.“ einzublenden. Die genaue Anzahl der betroffenen Spieler ist nicht bekannt, auf Reddit meldeten sich jedoch eine Reihe von Personen, denen die Nachricht ebenfalls eingeblendet wurde.

Januar – Google Chromecast Hack

Im jüngsten Ableger der Hack- beziehungsweise Werbeaktionen wurde Google Chromecast genutzt, um PewDiePie weitere Abonnenten zu bescheren. Laut dem Hacker wurde dazu auf mindestens 72.341 Chromecast eine Nachricht mit dem Titel „Public Service Announcement“ eingeblendet, die dazu aufruft den Kanal des YouTubers zu abonnieren. Betroffen sind Besitzers des Streaming-Device, die es mit dem Internet verbunden haben und bei deren Router Netzwerk Universal Plug and Play (UPnP) aktiv ist. Genau wie bei der zweiten Angriffswelle auf die Drucker liefert auch hier der Hacker eine Erklärung in der Nachricht mit, die die Opfer darüber aufklärt, wie sie ihr Gerät absichern können.

Die ausgenutzte Sicherheitslücke ist bereits seit 2014 bekannt. Es handelt sich dabei nicht um ein spezifisches Problem der Google-Hardware, sondern um eine fehlerhafte Router-Konfiguration, die auch andere Geräte von außen über das Internet erreichbar macht.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

    1. Hey ArniK,
      danke für den Hinweis, keine Ahnung wie sich der Fehlerteufel da eingeschlichen hat.

      Viele Grüße,
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"