Spiele Testberichte

Halo Wars 2 Test: Angriff auf die Verbannten

Acht Jahre nach dem ersten Teil von Halo Wars ist es endlich soweit und Microsoft, 343 Industries und Creative Assembly präsentieren uns den nächsten Teil: Halo Wars 2. Ab 21. Februar 2017 könnt ihr wieder die Welt von Halo erobern. Ich habe mir das Echtzeit-Strategiespiel bereits angeschaut, die Kampagne durchgespielt und die verschiedenen Modis ausprobiert.

Mir gefällt Halo Wars 2 und ich habe seit Anfang der Woche bereits etliche Spielstunden investiert. Warum das so ist und was das Spiel ausmacht, erfährst du im folgenden Test.

Story: Bekämpfe die Verbannten

Nach 28 Jahren im Kryoschlaf erwacht der Protagonist James Cutter. Halo Wars 2 knüpft also an die Geschichte von Halo Wars von 2009 an, ihr müsst jedoch den ersten Teil nicht gespielt haben, um Halo Wars 2 spielen zu können.

Die künstliche Intelligenz Isabel erzählt euch zunächst die vergangene Geschichte und berät euch im folgenden Spielverlauf auch immer wieder. Im Dienst der UNSC seit ihr nun in einem unbekannten Teil des Universums vom Rest abgeschnitten – ihr wisst nicht, ob ihr die einzigen Überlebenden des letzten Krieges seid.

Doch darum geht es auch nicht, denn auf der Arche der Blutsväter unter euch befindet sich eine neue Bedrohung. Als Kapitän der Spirit of Fire zieht ihr gegen Atriox in den Kampf, einen rebellierenden Brute-Häuptling, der ein riesiges Arsenal überlegener Waffensysteme besitzt und die UNSC bedroht. Betitelt werden die Gegner daher als „Die Verbannten“.

Dabei seid ihr natürlich nicht alleine. Neben der KI Isabel habt ihr Hilfe von Professor Ellen Anders, einer Expertin für außerirdische Zivilisationen.

Atriox ist aber auch nicht alleine. Der brutale Brute-Kämpfe Decimus und der opportunistische Elite-Schiffsmeister Let ´Volir unterstützen eure Gegner.

Die Story ist insgesamt actionreich und durchaus unterhaltsam. Dazu tragen auch die vielen Filmsequenzen bei. Fürs durchspielen der 12 Missionen langen Kampagne habe ich etwa 7 Stunden gebraucht, durch Nebenmissionen kann man jedoch auch noch mehr Zeit investieren. Nach der Freischaltung könnt ihr die Missionen auch jederzeit wiederholen um euren Punktstand zu verbessern.

Besonders cool: Die Kampagne lässt sich auch im Koop spielen.

1 2 3 4Nächste Seite

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close