Smartphones, Tablets & Wearables

Handy orten kostenlos: Android und iOS

Du hast dein Handy verlegt oder verloren? Möglicherweise wurde es dir sogar gestohlen? Egal auf welche Weise dein Smartphone abhanden gekommen ist – es gibt eine einfache Lösung. So lassen sich sowohl iPhones als auch Android-Geräte bequem orten. Dabei setzt das iPhones auf Apples hauseigenen Cloud-Service „iCloud“. Im Gegensatz dazu können sich Besitzer eines Smartphones mit Android-OS auf eine maßgeschneiderte App verlassen. Diese wurde von Google eigens für die Ortung ins Leben gerufen. Im Folgenden wollen wir einmal einen Blick auf das Thema der kostenlosen Smartphone-Ortung werfen.

Smartphone verloren? Für viele der Supergau

Sicherlich passiert es auch dir ab und an mal, dass du dein Smartphone verlegt hast. Das ist völlig normal. Da man iPhone oder Android-Smartphone heutzutage rund um die Uhr bei sich trägt, verlegt man es auch gerne einmal. Nachdem die erste Panik überwunden ist, legen die allermeisten schnell Pragmatismus an den Tag. Wer ein zweites Telefon im Haus hat oder Partner bzw. Mitbewohner um einen Anruf bitten kann, wird zunächst versuchen, das eigene Smartphone zu erreichen. Sollte man nun keinen Klingelton hören, kann man zu Recht panisch reagieren. Schließlich scheint das Gerät nicht mehr in der Nähe zu sein. Hier musst du die Flinte allerdings noch lange nicht ins Korn werfen. Schließlich gibt es auch andere Möglichkeiten, dein Smartphone zu finden. So lassen sich sowohl iPhones als auch Android-Smartphones bequem orten. Wer diesen Service zum aller ersten mal nutzt, hat vielleicht Angst vor horrenden Kosten. Doch diese ist völlig unberechtigt. Mittlerweile kannst du dein Handy unkompliziert und vor allem kostenfrei orten. Damit dies jedoch im Ernstfall funktioniert, solltest du einiges beachten. Wir werfen mal einen Blick auf die Smartphone-Ortung.

Ortung mit und ohne GPS möglich

Selbstverständlich muss man die Ortung auf dem Smartphone zunächst einmal aktivieren, um es im worst case auch orten zu können. In der Regel bedient man sich bei der Ortung eines anderen Smartphones, Tablets oder PCs. Besonders praktisch ist, dass auf dem verloren gegangenen Smartphone kein GPS aktiviert sein muss. Schließlich bedient sich die Ortung auch anderer Smartphone-Funktionen. Selbstverständlich wird dabei auf GPS zugegriffen, wenn dieses eingeschaltet ist.

Google hat eigens für die Ortung die Anwendung „Find my Device“ ins Leben gerufen.

Sollten keine GPS-Daten zugänglich sein, nutzen entsprechende Programme alternativ die nahe liegenden Mobilfunkmasten sowie etwaige WLAN-Verbindungen. Auch, wenn man GPS nicht benötigt, erleichtert ein eingeschaltetes Signal die Ortung in aller Regel deutlich. Per Faustregel lässt sich sagen, dass die Ortung dann am genauesten ist, wenn möglichst viele Parameter für die Ortung herangezogen werden können. Dementsprechend ist eine Ortung dann am schwierigsten, wenn das Smartphone ausgeschaltet ist. Dann kann man sich nämlich lediglich den letzten bekannten Standort des Geräts anzeigen lassen.

Bequemste Ortung mittels PC

Viele Ortungsmöglichkeiten stellen dir unterschiedliche Wege der Ortung zur Auswahl. So kannst du nicht nur PC oder Notebook, sondern auch ein anderes Smartphone nutzen. Selbstverständlich kannst du auch ein Tablet mit passender Anwendung nutzen. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich bei der Ortung jedoch im besten Falle eines PCs oder Notebooks bedienen. Das ist für die allermeisten Anwender einfach die komfortabelste Möglichkeit, das verloren gegangene Smartphone zu finden.

iPhone kostenlos orten

Sobald du dein neues iPhone in den Händen hältst, kann es nicht schaden, dich für den Ernstfall zu wappnen. Dementsprechend solltest du bei der Einrichtung unbedingt die Ortung deines iPhones aktivieren. Dreh- und Angelpunkt der Ortung von Apples teurem Smartphone ist die iCloud. In Kombination zu deiner persönlichen Apple-ID hilft dir diese dabei, dein iPhone wiederzufinden. Während du die Ortung manuell aktivieren musst, ist die Apple-ID in aller Regel standardmäßig beim iPhone hinterlegt. Schließlich benötigst du diese für solch grundsätzliche Interaktionen wie den App-Download aus dem Apple Store. Solltest du bislang als iPhone-User noch keine Apple-ID haben, ist nicht nur für die Ortung, sondern auch für weitere grundsätzliche Funktionen eine entsprechende Einrichtung ratsam.

Im besten Falle setzt du das Häkchen bei allen Ortungsfunktionen deines iPhones.

Um den Grundstein für die Ortung deines iPhones zu legen, musst du dies in den Einstellungen verwirklichen. Hier gehst du auf den Punkt „Apple-ID“ und wählst dort den Punkt „Wo ist?“. Hier kannst du die Ortungsfunktionen deines iPhones genauestens einstellen. Unter dem Punkt „Mein iPhone suchen“ stellst du die Regler nun im besten Falle bei „Mein iPhone suchen“, „Netzwerk Wo ist“ und „Letzten Standort senden“ auf grün. Um das iPhone nun zu orten, kannst du dich deiner iCloud bedienen. Diese ermöglicht dir unter folgendem Link die Ortung deines Smartphones von jedem Browser aus. Selbstverständlich kann nicht jede x-beliebige Person dein iPhone orten. Voraussetzung ist die Anmeldung deiner Apple-ID. Hier wird dir der letzte bekannte Ort des Gerätes angezeigt.

Android-Smartphone kostenlos orten

Selbstverständlich lässt sich auch dein Android-Smartphone problemlos orten. Dies ist bereits seit mehreren Generationen von Android OS möglich. Dabei setzt Entwickler Google ebenfalls auf eine feste Implementierung der Ortungsfunktion. Als Pendant zur Apple-ID ist die Grundlage der Ortung eines Android-Smartphones ein passendes Google-Konto. Doch das ist nicht die einzige Parallele. Obendrein muss man auf dem entsprechenden Gerät auch mit dem passenden Konto eingeloggt sein. Zu guter letzt gilt es, die Ermittlung des Standorts freizugeben. Anders als beim iPhone kann es jedoch je nach Gerät innerhalb von Android Unterschiede geben.

Mithilfe von „Find my Device“ kannst du deinen Browser nutzen, um dein Smartphone zu finden.

Zunächst solltest du in die allgemeinen „Einstellungen“ gehen. Hier musst du den Punkt „Standort“ oder „Sicherheit & Standort“ auswählen. Nun hast du die Möglichkeit „Ortung mit hoher Genauigkeit“ zu aktivieren.    Um eine Ortung zu ermöglichen, ist dies notwendig. Damit du aber das Smartphone im Ernstfall auch wirklich orten kannst, musst du nun explizit die Option „Mein Gerät finden“ aktivieren. Diesen Punkt findest du je nach Android-Version unter den Punkten „Sicherheit“, „Google Sicherheit“ oder „Sicherheit & Standort“. So unkompliziert du die Ortung einrichten kannst, so einfach funktioniert schlussendlich auch die Ortung des Smartphones. Hierfür musst du einfach nur den passenden Google-Dienst „Mein Gerät finden“ nutzen. Ähnlich wie bei Apple meldest du dich hier einfach mit deinem Google-Konto an. Auf der Karte wird dir der letzte bekannte Ort deines Smartphones angezeigt.

Was tun, wenn das Handy spurlos verschwunden ist?

Wenn alles gut läuft, kannst du dein iPhone oder Android-Smartphone wie oben beschrieben orten. Doch was passiert, wenn es spurlos verschwunden ist? Um den Schaden nur auf den Geräte-Wert zu beschränken, solltest du das Handy dann sperren oder löschen. Glücklicherweise helfen dir die Dienste fürs iPhone und Android-Smartphones auch in diesem Fall weiter.

Smartphone sperren

Damit kein Schindluder mit deinem Handy getrieben wird, solltest du es im besten Fall sperren. Hierfür kannst du beim iPhone die iCloud und beim Android-Smartphone den Geräte-Manager nutzen. Selbstverständlich musst du dafür nicht am Gerät selbst sein. Besonders praktisch ist auch die Möglichkeit, auf dem Smartphone eine Nachricht einblenden zu lassen. Wenn du noch an das Gute im Menschen glaubst, kannst du mit der passenden Kurznachricht einen ehrlichen Finder dazu animieren, Kontakt mit dir aufzunehmen.

Klingelton abspielen

Möglicherweise liegt dein Handy auch an einem Ort, an dem es noch keiner entdeckt hat?! Für diesen Fall kannst du einen praktischen Signalton aktivieren. Solltest du dein Gerät also beispielsweise in der S-Bahn oder dem Bus liegen gelassen haben, können andere Personen es so finden.

Daten löschen

Ultima Ratio ist, das Handy zu löschen. Dies solltest du wirklich nur dann in Betracht ziehen, wenn du dir sicher bist, es nie wieder zurückzubekommen. Auch hierfür kannst du wieder die Features von Apples iCloud und Googles „Find My Device“ nutzen. Sei dir aber darüber im Klaren, dass eine weitere Ortung nach abgeschlossenem Löschvorgang nicht mehr möglich ist.

Fazit

Sicherlich ist die Ortungsfunktion eine praktische Angelegenheit. Schließlich kann man auf diese Weise sein verloren geglaubtes, teures Smartphone ohne weitere Kosten wiederfinden. Allerdings ist der Punkt „kostenlos“ in diesem Bereich Ansichtssache. Viele haben nur den monetären Aspekt im Hinterkopf. Doch was ist mit deinen Daten? Wer sich auf die Ortungsdienste verlässt, muss zwangsläufig seine Standortdaten preisgeben. Dies ist unausweichlich. Da viele Smartphone-User große Tech-Unternehmen wie Apple und Google als gigantische Datenkrake sehen, nutzen sie dieses Feature nicht. Doch hier lohnt sich ein Blick in die Einstellungen. So kannst du die Ortungsdienste in der Regel an deine Wünsche anpassen. Google bietet dir beispielsweise die Möglichkeit, deinen „Standortverlauf“ sowie die Ortung für „Web- und App-Aktivitäten“ auszuschalten. Bei Apple kannst du wiederum die Ortungsdienste so regulieren, dass jede App um Erlaubnis fragen muss, wenn sie auf die Ortungsdienste zugreifen möchte. Wer sich etwas Zeit nimmt, kann also Datenschutz und die Möglichkeit, das verloren geglaubte Handy zu orten, in Einklang bringen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,065 Beiträge 4,096 Likes

Du hast dein Handy verlegt oder verloren? Möglicherweise wurde es dir sogar gestohlen? Egal auf welche Weise dein Smartphone abhanden gekommen ist – es gibt eine einfache Lösung. So lassen sich sowohl iPhones als auch Android-Geräte bequem orten. Dabei setzt das iPhones auf Apples hauseigenen Cloud-Service „iCloud“. Im Gegensatz dazu können sich Besitzer eines Smartphones mit Android-OS auf eine maßgeschneiderte App verlassen. Diese wurde von Google eigens für die Ortung ins Leben gerufen. Im Folgenden wollen wir einmal einen Blick auf das Thema der kostenlosen Smartphone-Ortung werfen.
Smartphone verloren? Für viele der Supergau
Sicherlich passiert es auch dir ab und an mal, dass du dein Smartphone verlegt hast. Das ist völlig normal. Da man iPhone oder Android-Smartphone heutzutage rund um die Uhr bei sich trägt, verlegt man es auch gerne einmal. Nachdem die erste Panik überwunden ist, legen die allermeisten schnell Pragmatismus an den Tag. Wer ein zweites Telefon im Haus hat...

Lese weiter....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"