News

Hinweise in iOS 12 Beta auf Dual-SIM iPhone gefunden

Neue Menüpunkte in der kürzlich erschienen iOS 12 Beta 5 deuten darauf hin, dass die im September erwarteten neuen iPhones die ersten Apple-Smartphones mit Dual-Sim-Support seien könnten. Ob es sich dabei um zwei physische SIM-Karten handeln wird, oder ob Apple auf eine Kombination von Nano-SIM und eSIM setzt, ist noch nicht bekannt. Analysten sind der Meinung, dass neben zwei iPhone X-Nachfolgern mit fast randlosen 5,8- und 6,5-Zoll-OLED-Display auch ein relativ günstiges 6,1-Zoll-iPhone mit LCD-Panel auf den Markt kommen wird.

Dual-SIM im iPad Pro Modellen

In einigen iPad Pro-Versionen gibt es bereits seit März 2016 eine Dual-Sim-Lösung, die Apple durch eine „Embedded Apple SIM“ und eine weitere physische SIM-Karte umgesetzt hat. Beim iPad Pro nutzt Apple allerdings nicht den eSIM-Standard und ein wirklicher Dual-SIM-Betrieb ist trotz der zwei verfügbaren SIM-Karten nicht möglich.

Ob Apple auch im iPhone die eigenen „Embedded Apple SIM“ einsetzen wird, oder ob der eSIM-Standard genutzt wird, ist noch unklar.

Hinweise im Menü und im Code

Codezeilen, die das Magazin 9to5Mac gefunden hat, geben relativ eindeutige Hinweise darauf, dass Apple bald den Dual-SIM-Betrieb anbieten wird.

Neben dem Code @“simstatus“ und @“SimTrayStatus“ sind in der neusten Beta erstmalig die Zeilen @“secondSimStatus“ und @“secondSimTrayStatus“ aufgetaucht.

Die Codezeilen beschreiben eine Funktion mit der das Betriebssystem des iPhones den Status einer zweiten SIM-Karte und eines zweiten SIM-Karten-Slots abfragt. Da auch ein zweiter SIM-Karten-Slot abgefragt wird, ist es wahrscheinlich, dass die kommenden iPhones über zwei physische SIM-Karten-Steckplätze verfügen werden.

Apple in Zukunft ausschließlich mit Intel LTE-Modems

Auch die Abkehr vom bisherigen LTE-Modem-Lieferanten Qualcomm und der Wechsel zu Intel deutet auf einen Dual-SIM-Betrieb hin. Im Gegensatz zur vorherigen Generation von Intel das XMM 7480 unterstützt das Intel LTE-Modem XMM 7560 Dual-SIM mit Dual-Standby und Dual-LTE.

Bereits in der Vergangenheit wurde in iOS-Betas häufig Hinweise auf neue Hard- und Software gefunden, die sich später als wahr herausgestellt haben. Das Bildschirmdesign des iPhone X wurde beispielsweise vor Release in Apples Homepad-Firmware gefunden.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close