News

HUAWEI erreicht mit 5G eine Rekordgeschwindigkeit

Mobiles Surfen mit höchster Geschwindigkeit ist für den Normalverbraucher bisher nicht möglich. Bis dieser Traum Realität wird, sollen noch drei Jahre vergehen – im Jahr 2020 soll das mobile Surfen dann mit 5G in Rekordgeschwindigkeiten möglich sein. Doch bereits heute führen zahlreiche Hersteller Tests durch, um eine möglichst angenehme Geschwindigkeit zu erreichen, berichtet DeinHandy.de.

Im Rahmen der PT Expo in China stellte HUAWEI nun seine neuesten Testergebnisse vor. In einem Versuch erreichte HUAWEI eine Übertragungsgeschwindigkeit von 32Gbit/s. Diese Geschwindigkeit stellt einen neuen Rekordwert dar, der bisher von keinem anderen Unternehmen erreicht werden konnte.

Der Versuch wurde in Kooperation mit einer chinesischen Gruppe durchgeführt, der unter anderem Ministerien angehören, die die Entwicklung von 5G aktiv fördern. Trotz des bahnbrechenden Versuches bleiben derartige Geschwindigkeiten für den normalen Verbraucher weiterhin ein Traum. Das Ziel des Geschwindigkeitsausbaus besteht darin, jedem Nutzer das Surfen mit 100 Mbit/s zu ermöglichen. Maximal sollen Geschwindigkeiten von 10 oder 20 Gigabit/s möglich werden. Doch auch diese Werte stellen eine enorme Verbesserung dar. Heute surfen viele Menschen mit einer Geschwindigkeit von gerade einmal 21,6 oder 42,2 Mbit/s. Lediglich Vodafonekunden freuen sich in einigen Regionen bereits heute über Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s.

Die Partnerschaft zwischen der chinesischen Forsch- und Fördergruppe und HUAWEI scheint bisher sehr erfolgreich zu verlaufen. So sprechen auch die jeweils führenden Personen der Institutionen von bedeutenden Fortschritten und sehen die Kooperation als entscheidend für den Erfolg an.

Dr. Tong Wen, der auf Seiten HUAWEIs verantwortliche Manager, sprach von der führenden Rolle HUAWEIs im 5G-Bereich und zeigte sich optimistisch, die Erfolge weiter ausbauen zu können. So will das Unternehmen die Entwicklung der neuen Technologie weiter vorantreiben und bedeutende Maßstäbe setzen.

Hierbei sollte jedoch nicht unbeachtet bleiben, dass auch andere Unternehmen in diesem Bereich tätig sind. So setzen sich unter anderem auch Ericsson, ZTE und IBM für ein schnelleres Netz ein und sind mit der Entwicklung von Lösungen beschäftigt. Auch diese Unternehmen konnten bereits Erfolge vermelden.

Die Ergebnisse der Chinesen sollten jedoch nicht überbewertet werden. Sie sind vor allem für die weitere Forschung und Entwicklung von Bedeutung. Praktischen Nutzen bringen sie zunächst noch nicht mit sich.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit DeinHandy.de entstanden.

Tags

Advertorial

Dieser Artikel ist ein Advertorial und beinhaltet somit sowohl ein Editorial (redaktionellen Beitrag) als auch ein Advertisement (Werbung).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close