News

Huawei FreeLace Pro: Sport-In-Ears mit ANC

Bei Sport-In-Ears muss man häufig einige Kompromisse zugunsten eines leichten Gewichts und hohen Tragekomforts eingehen. Huawei möchte mit den FreeLace einen anderen Weg gehen. Diese bieten mit ANC ein Feature, dass normalerweise nur Premium-In-Ears vorbehalten ist.

FreeLace kommt mit Nackenband

Anders als andere moderne In-Ears geht Huawei nicht den Weg des True Wireless. Schließlich gibt es beim FreeLace Pro zwischen beiden In-Ears eine Kabelverbindung in Form eines Nackenbands. Dieses soll sehr komfortabel am Nacken aufliegen. Dank der Kombination aus einer Nickel-Titan-Legierung sowie Flüssigsilikon soll es auch bei sportüblicher Reibung auf der Haut zu keiner Zeit unangenehm sein. Im Band selbst befindet sich außerdem der USB-C Anschluss über den nicht nur der Kopplungsprozess mit dem Smartphone stattfindet, sondern auch der integrierte Akku aufgeladen wird.

Toller Klang und lange Akkulaufzeit

Damit man beim Sport einen ansprechenden Musikgenuss hat, setzt Huawei auf einen 14 mm großen Treiber, der einen satten Klang bieten soll. Insbesondere sollen die FreeLace Pro dank des leistungsstarken Treibers einen Frequenzbereich zwischen 20 und 20.000 Hz abbilden können. Beeindruckend ist sicherlich die Akkulaufzeit. Vor allem in Zeiten von True Wireless In-Ears schielt man neidisch zu dem 24 Stunden langen Musikgenuss der FreeLace Pro herüber. Allerdings verringert sich die Akkulaufzeit mit eingeschalteter aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) stark. Dann sind nur noch 16 Stunden Musikhören drin. Das klingt aber immer noch ausreichend. Vor allem im Vergleich zur Standardversion, den aktuellen FreeLace, klingt die Akkuleistung wirklich beachtlich. Schließlich bieten diese gerade einmal eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden. Und das ohne ANC. Wenn dem Akku doch einmal die Puste ausgehen sollte, ist er laut Huawei binnen einer Stunde wieder vollständig aufgeladen.

Für eine stabile Bluetooth-Verbindung zum Smartphone sorgt Bluetooth 5.0. Auch die Audio-Codecs SBC und AAC sind mit an Bord und sollen für verlustfreien Musikgenuss sorgen. Huawei verbaut bei den FreeLace insgesamt drei Mikrofone. Diese sollen nicht nur für zuverlässiges ANC sorgen. Eines der Mikrofone kommt für das Telefonieren zum Einsatz. Huawei spendiert den Freelance Pro ein sehr praktisches Feature. So erkennt der verbaute Hall-Magnetsensor, ob die Kopfhörer gerade im Ohr sind oder nicht. Wenn zweiteres der Fall ist, wird die Wiedergabe automatisch pausiert. Mit einem Gewicht von gerade einmal 35 g (mit Ohrstöpsel) dürften die FreeLace Pro perfekt für so ziemlich jede sportliche Aktivität sein.

Preis und Verfügbarkeit

Ab 2. Oktober kann man die FreeLace Pro zu einer UVP von 119 Euro käuflich erwerben. Dabei hat man die Wahl zwischen den Farben Schwarz, Grün und Weiß.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"