News

HyperX mit viel Gepäck auf der gamescom – was gibt’s Neues?

Auf dem Mekka für Gamer rückt sich auch HyperX wieder ins rechte Licht. Auf der gamescom 2018 präsentiert die Hardware-Schmiede ihre Neuheiten. Mit im Gepäck ist eine neue Gaming-Maus, eine Gaming-Tastatur, RGB-RAM-Module, Konsolenheadsets und erstmalig In-Ears.

Gaming Keyboard: Alloy FPS RGB

Die Alloy FPS RGB ist eine Weiterentwicklung, mit ihr antwortet HyperX auf die Kritik des Vorgängers. Zu den Verbesserungen zählt die neue Farbe Metallgrau. Im Vergleich zum vorherigen Schwarz bietet diese mit der neuen Verarbeitung ein besseres Gefühl und neben Designvorteilen reflektiert sie so außerdem das Licht deutlich besser. Ein Kritikpunkt war, dass die RGB-Beleuchtung im deutschen Layout nur die oberen Zahlen, nicht aber die Zusatzzeichen ausleuchtete. Dieser hat man sich angenommen und setzt nun auf Speed Silver Switches der Marke Kailh. Diese ermöglichen die neue LED-Anordnung (dual inline package) und sind zudem im Handling den vorherigen blauen Cherry Switches deutlich überlegen (Geschmackssache). Zum Vergleich: die Druckpunkte der neuen Switches liegen zwischen schwarzen und roten Switches von Cherry. Sie sind somit perfekt für First-Person-Shooter, für andere Bereiche fehlen die Zusatztasten. Das Design überzeugt beim ersten Eindruck und die Verarbeitung aus Metall wirkt auf Kosten des Gewichts gut und robust.

Der größte Vorteil sei die Plug-and-Play-Möglichkeit. Alle Einstellungen, die im Treiber für Licht, Makros und Co. gemacht werden, können direkt per Drag-and-Drop auf der Tastatur gespeichert werden. Nimmt man diese etwa auf eine LAN mit, braucht man nicht einmal die Software, um die gewohnten Einstellungen abzurufen. Die Profile können durch Drücken der Tasten FN + F1-F3 gewechselt werden. Mit dabei ist ein USB-Slot und das Kabel ist abnehmbar (++). Der Preis liegt aktuell bei 109€.

Gaming Maus: Pulsefire FPS Pro

Die neue Pro-Version für ca. 60€ UVP löst den Vorgänger, die Pulsefire FPS ab. Auf dem Papier sind die RGB-Beleuchtung, das überarbeitete Design und der bessere Sensor neu. In der Software lassen sich 5 DPI-Einstellungen von 100-16.000 in 50er Schritten konfigurieren. Auf dem Monitor gibt es eine schicke Einblendung bei Änderungen. Ähnlich wie bei der Tastatur lassen sich die Profile auch wieder auf den Speicherplatz in dem Gerät ablegen und ohne Treiber abrufen. Die Maus hat drei Zusatztasten und reagiert mit Farbänderungen auf das Nutzerverhalten. Ein wichtiger Vorteil sind die großen Skates auf dem Boden. Die Kontaktfläche zum Mauspad ist mit ihnen sehr groß, was die Präzision verbessert. Die Omron-Switches versprechen eine Lebensdauer von 20 Millionen Klicks. Viel mehr können wir zu der Maus nicht sagen, wir warten auf ein Testobjekt 😉

Quelle: hyperX:
  • Sensor: PixArt PMW3389
  • Auflösung: bis zu 16.000 DPI
  • DPI-Voreinstellungen: 800/ 1.600/ 3.200 DPI
  • Geschwindigkeit: 450 IPS
  • Beschleunigung: 50 G
  • Tasten: 6
  • Links/Rechts Tasten: Omron
  • Links/Rechts Haltbarkeit: 20 Millionen Klicks
  • Hintergrundbeleuchtung: RGB (16.777.216 Farben)
  • Beleuchtungseffekte: 1 RGB-Beleuchtungszone und 4 Helligkeitsstufen*
  • Interner Speicher: 3 Profile
  • Verbindungstyp: USB 2.0
  • Abfragerate: 1000 Hz
  • USB-Datenformat: 16Bit / Achse
  • Dynamischer Reibungskoeffizient: 0,13 µ**
  • Statischer Reibungskoeffizient: 0,20 µ**
  • Kabeltyp: umflochten
  • Gewicht (ohne Kabel): 95 Gramm
  • Gewicht (mit Kabel): 130 Gramm
  • Abmessungen:
    • Länge: 127,6 mm
    • Höhe: 41,9 mm
    • Breite: 71,1 mm
    • Kabellänge: 1,8 m

RGB RAM-Module Predator

Ein großer Trend in den letzten Jahren ist, Computer zu leuchtenden Kunstwerken zu machen. Für dieses Konzept bietet HyperX nun auch den passenden Arbeitsspeicher. Die Predator-Module leuchten in 16,8 Millionen möglichen Farben und bieten dabei von flackernden bis zu atmenden Lichteffekten alles, was das Gamerherz begehrt. Für die Konfiguration gibt es keine hauseigene Software, sondern eine entsprechende Kompatibilität für gängige Motherboards. Die Leuchtspielerei funktioniert super mit anderen Elementen im PC zusammen. Auch die Techspecs lassen sich sehen, mit dem nötigen Kleingeld gibt es das leuchtenden DDR4-RAM mit einer Taktung von bis zu 4133 MHz. In den nächsten Monaten (Q4 2018) sollen die neuen Produkte auf den Markt kommen.

Headset für Konsole

In diesem Jahr konzentriert sich HyperX sehr auf die Entwicklung von Produkten rund um die Konsolen. Sie präsentieren die frische Weiterentwicklung ihres ersten Konsolenheadsets (Cloud Stinger Core Headset). Das neue HyperX Cloud Headset gibt es in zwei Varianten für PS4 und XBOX, erhältlich ist es seit dem 13. August 2018. Es entspricht eigentlich genau den Kassenschlagern von HyperX und ähnlichen Konkurrenzprodukten: abnehmbares Mikrofon, robuste und dehnbare Verarbeitung aus Metall, gemütliche Leder- oder gegen Aufpreis Velourpolster fürs Ohr. Der Unterschied gegenüber Headsets für PC ist die Impedanz und evtl. der Anschluss über den Controller. Es hat als Headset für die Konsole mit 41 Ohm 9 weniger und ist deshalb lauter. Die Entwicklung geht weg von Surround-Headsets und wieder hin zu Stereo. Die Füllungen der am Ohr und Kopf aufliegenden Teile bestehen zu 100% aus Memory Schaum. Zu haben ist das Headset derzeit für 79€. Die Techspecs vom Hersteller:

Kopfhörer

  • Treiber: dynamisch, 53 mm Durchmesser, Neodym-Magnete
  • Typ: Over Ear, geschlossene Rückseite
  • Frequenzgang: 15 Hz – 25.000 Hz
  • Impedanz: 41 Ω
  • Schalldruckpegel: 95 dB (SPL/mW bei 1 kHz)
  • THD: < 2%
  • Gewicht: 325 g
  • Kabellänge: 1,3 m
  • Konnektivität: 3,5 mm Klinkenstecker

Mikrofon

  • Bauform: Elektretmikrofon
  • Richtcharakteristik: Noise Cancelling
  • Frequenzgang: 50 Hz – 18.000 Hz
  • Empfindlichkeit: -39 dBV (0dB=1V/Pa, 1kHz)

HyperX Earbuds

Die Earbuds wurden für die Switch entwickelt, sind aber ohne Lizenz. Sie sind der erste Versuch des Hauses HyperX, in die Produktreihe der In-Ear Kopfhörer einzusteigen. Sie werden als Konsolen- und Lifestyleprodukt entwickelt. Sie seien dank größerem Treiber lauter und haben einen besseren Klang als viele Konkurrenzprodukte. Die Earflaps sind eine Eigenentwicklung, es werden drei verschiedene Größen mitgeliefert. Mit dabei ist ein kleines Etui, ein kleiner Switch für die gängigsten Funktionen wie Anrufe annehmen, lauter, leiser und der rechtwinklige Klinkenstecker.

Tags

CYRAN

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen. Ich bin 22 Jahre alt, studiere Germanistik und konsumiere leidenschaftlich englischsprachige Serien.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button