News

IFA 2018 – Lenovo zeigt ultradünnes Yoga S730 mit neuen Whiskey Lake CPUs

Bisher gehörten bei Lenovo nur Convertible-Notebooks zur Yoga Serie. Auf der aktuell in Berlin stattfindenden Internationalen Funkausstellung hat das chinesische Unternehmen nun den ersten herkömmlichen Laptop vorgestellt, der ebenfalls Teil der Yoga Reihe ist.

Im Vergleich zum Vorgänger, der noch unter dem Namen IdeaPad 720S angeboten wurde und als 13, 14 und 15-Zoll Modell auf dem Markt war, gibt es den neuen dünneren Yoga S730 nur noch als 13 Zoll Version. Die Auflösung IPS-Panels ist Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel). Ansonsten wurde am Design nur wenig verändert. Die beleuchtete Tastatur, der Fingerabdrucksensor und das Touchpad wurden sogar komplett unverändert übernommen.

Die Basisausstattung enthält einen Intel Core i5-8265U aus der aktuellen Whiskey-Lake Generation, gegen Aufpreis ist auch ein Intel Core i7-8565U erhältlich. Auch beim Arbeitsspeicher kann von den standardmäßig vorhandenen 8 GByte gegen Aufpreis auf 16 GByte geupgradet werden. Aufgrund des kompakten Gehäuses wird lediglich eine Onboard-GPU verbaut. Die Intel UHD Graphics 620 reicht für einfache Spiele, aktuelle Titel können aber maximal mit geringen Details und in kleinen Auflösungen gespielt werden. Die per PCIe angebundenen SSD kann mit maximal 1 TB Kapazität bestellt werden.

Als interessante Zusatzfunktion hat Lenovo Zusatzmikrofone integriert, die es ermöglichen Cortana und Alexa zu nutzen. Für die Konnektivität des Subnotebooks sorgen zwei Thunderbolt 3 und ein USB 3.1 Type-C-Port. Auch ein Klinkenstecker für herkömmliche Kopfhörer ist an Bord.

Das mit Windows 10 Home ausgelieferte Gerät ist in den USA ab November in der Basisversion für 999 Dollar erhältlich. Wann das Gerät nach Deutschland kommt ist noch nicht bekannt. Später soll auch eine Version mit AMD Ryzen folgen, zu der es ebenfalls noch keine Details gibt.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close