News

IFA 2018 – Sony stellt Xperia XZ3 mit Android 9.0 Pie vor

Das kürzlich auf der Internationale Funkausstellung in Berlin vorgestellte Sony Xperia XZ3 wirkt auf den ersten Blick wie eine nur leicht aktualisierte Version des Xperia XZ2, das bereits seit rund einem Jahr auf dem Markt ist.

Bei genaueren Hinsehen wird deutlich, dass die verbauten Komponenten sich deutlich vom Vorgänger unterscheiden. Statt eines LC-Displays verfügt das Xperia XZ3 nun über ein OLED-Panel. Die Auflösung des 6 Zoll großen Displays liegt bei 2880 x 1440 Pixel. Für Displayabrundungen an allen vier Kanten wurde die Nutzung eines POLED-Panels realisiert, das aus einem Plastik-Substrat besteht. Laut Sony soll das neue Display im Vergleich zum Vorgänger einen stärkeren Kontrast, mehr Schärfe sowie lebhaftere Farben mit tieferen Schwarztönen bieten. Auf eine Notch (Aussparung im Display) verzichtet Sony bei seinem neuen Flaggschiff.

Das gute Display soll laut Sony für eine „wirklich immersive Entertainment-Erfahrung in Ihrer Handfläche“ sorgen.

Auslieferung mit Android 9.0 Pie

Die Auslieferung des Xperia XZ3 erfolgt mit Googles neuster Android 9.0 Version. Die meisten anderen High-End-Geräte der Konkurrenz werden noch mit Android 8.1 Oreo ausgeliefert und erst in einigen Monaten geupdatet.

Die weiteren Komponenten sind größtenteils aus dem Xperia XZ2 bekannt, gehören aber immer noch zur Spitzenklasse. Der Prozessor Snapdragon 845 des amerikanischen Herstellers Qualcomm gehört zu den schnellsten SoCs für mobile Geräte. Er kann auf 4 GByte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Lediglich der „nur“ 64 GByte interne Speicher könnte bei einem Oberklasse-Smartphone etwas größer ausfallen. 128 GByte sind in der von Sony anvisierten Preisklasse durchaus üblich. Glücklicherweise kann er kostengünstig per MicroSD-Karte erweitert werden.

Auch auf eine Dual-Kamera wird beim Xperia XZ3 verzichtet. Die vorhandene Hauptkamera mit 19-Megapixel Auflösung sollte trotzdem für brillante Schnappschüsse mehr als nur ausreichen. Sie ermöglicht außerdem Videos mit 4K-Auflösung und Zeitlupenaufnahmen mit maximal 960 Bildern pro Sekunde in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Positiv fällt die hohe Auflösung der Frontkamera auf. 13-Megapixel sorgen für klare Selfies.

Side Sense erleichtert Bedienung

Um die Bedienung trotz des sehr großen Displays zu vereinfachen hat Sony die sogenannte Side Sense-Funktion eingeführt. Beim Antippen eines bestimmten Seitenbereichs wird ein Menü mit einer Reihe von Apps eingeblendet. Diese enthalte die zuletzt verwendeten Apps, aber auch Apps, die Sony basierend auf dem derzeitigen Standort und der Zeit als sinnvoll erachtet. Im Laufe der Nutzung soll Side Sense selbstständig lernen, welche Apps der Nutzer wann einsetzt und damit die Auswahl der Anzeige optimieren.

Außerdem kommt die neue Funktion Smart Launch hinzu, die bei horizontaler Smartphone-Haltung eine Vorschau des Kamerabildes anzeigt. Das Antippen dieser Vorschau aktiviert dann die Kamera.

In Deutschland ist das Sony Xperia XZ3 ab Anfang Oktober für 799 Euro verfügbar. Kunden können aus den Farben Black, White Silver, Forest Green und Bordeaux Red wählen.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close