News

IFA Berlin im September in alter Form geplant

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die IFA Berlin im letzten Jahr nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden, eine „Special Edition“ war zumindest möglich. In diesem Jahr soll es dann wieder wie früher werden und eine „echte“ Messe mit Besuchern vor Ort geben.

Schluss mit „Special Edition“

Die Organisatoren der IFA sind sehr zuversichtlich und planen im September diesen Jahres wieder eine „richtige“ Messe. Sie sehen positiv in die Zukunft und es wurde bereits großes Interesse von Herstellern, Marken und Unternehmen aller Branchen an der Messe angemeldet. Geplant ist es die IFA vom 03. bis zum 07. September 2021 durchzuführen und bereits zum heutigen Zeitpunkt sind mehr als 80 Prozent der Ausstellungsflächen reserviert. In 2020 wurde die Messe als sogenannte „Special Edition“ mit einer limitieren Anzahl an Ausstellern, Pressevertretern und Fachbesuchern in einem sehr kleinen Rahmen abgehalten.

Unternehmen und Veranstalter sind sich einig – „Treffen im wirklichen Leben“

Bei der Planung der IFA Berlin 2021 betonen die Organisatoren, dass die Sicherheit der Besucher sowie Aussteller dabei immer an erster Stelle stehe. Die Veranstalter sind daher im ständigen Kontakt mit den Gesundheitsbehörden und entwickeln passende Konzepte für eine Umsetzung. Jens Heithecker der IFA-Exeku­tiv­Direktor und Execu­tive Vice Präsi­dent der Messe Berlin ist zuversichtlich was die Veranstaltung angeht: „Die welt­weiten Impf­bemü­hungen gewinnen enorm an Dynamik, während sich harte Sperren endlich auszahlen – was uns das Vertrauen gibt, dass wir die Welt einladen können, im September zur IFA 2021 nach Berlin zu kommen“. Neue Rekorde werden mit der IFA in diesem Jahr natürlich nicht erwartet, dennoch sind alle Beteiligten zuversichtlich, dass die Messe im September stattfinden kann.

Ganz nach dem Motto „Tech ist Back in Berlin“ sind sich die Veranstalter einig. Martin Ecknig, CEO der Messe Berlin sagt zur geplanten Messe im September: „Die Botschaft, die wir von unserer Branche hören, ist klar und deut­lich: ‚Tech is Back in Berlin‘ und bereit, sich mit Einzel­händ­lern, Medien und Verbrau­chern zu treffen – sicher, aber im wirk­lichen Leben.“ Auch der Vorsitzenden des Aufsichtsrats der gfu Consumer & Home Electronics GmbH vertritt eine ähnliche Ansicht und sagte: „Es war ein hartes Jahr für alle, aber unsere Branche hat inno­vativ gear­beitet und hart gear­beitet, um den Menschen zu helfen, zurecht­zukommen und belastbar zu sein – um dies zu ermög­lichen Bleiben Sie mit Freunden und Fami­lien in Verbin­dung, arbeiten Sie von zu Hause aus, bleiben Sie gesund und unter­halten Sie sich sogar in Zeiten von Sperren und anderen Einschrän­kungen. Jetzt sind wir bereit, unsere Inno­vation für die Zukunft darüber hinaus zu präsen­tieren.“

Online Messen in 2021 vs. Vor-Ort-Messen

Andere Messen wurden in diesem Jahr leider nur online abgehalten. Darunter die CES im Januar, die Hannover Messe, HAM Radio und auch die ANGA Com werden ebenso nur online stattfinden. Im Juni diesen Jahres ist bisher noch die Mobile World Congress als „echte“ Messe geplant, allerdings haben hier bereits einige namenhafte Aussteller abgesagt. Es ist daher unklar, ob die Messe überhaupt noch veranstaltet wird.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

286 Beiträge 337 Likes

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die IFA Berlin im letzten Jahr nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden, eine „Special Edition“ war zumindest möglich. In diesem Jahr soll es dann wieder wie früher werden und eine „echte“ Messe mit Besuchern vor Ort geben. Schluss mit „Special Edition“ Die Organisatoren der IFA sind sehr zuversichtlich und planen im September … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"