Gadgets & Zubehör Testberichte

Im Test: die GoPro Hero 3 White Edition

Vor ein wenigen Wochen gab es bei Saturn Supersunday die GoPro Hero 3 White Edition drastisch reduziert. Da ich schon immer mit dem Gedanken gespielt habe, mir mal eine solche GoPro zu kaufen, wusste ich, dass ich jetzt mit dem Kauf nicht zögern darf. Ein paar Tage später kam sie dann schon, meine Actioncam und eine Woche später stand dann der Skiurlaub an. Der perfekte Zeitpunkt für einen Test der GoPro Hero 3.

Allgemein

Die GoPro 3 gibt es in drei Ausführungsversionen. Die günstigste White Edition, gefolgt von der Silver Edition und die teuerste Black Edition. Je nachdem welche Variante man wählt, unterscheidet sich das Zubehör bei der Bestellung oder auch die Aufnahmequalität der Kamera. Ich glaube allerdings, dass die White Edition da allemal ausreicht. In der Tabelle seht ihr die Videoqualität der GoPro Hero 3 White Edition.

IMG_0044

PixelBilder pro SekundeAuflösung
1080 px30251920×1080
960 px30251280×960
720 px605030251280×720
WVGA6050848×480

Die GoPro besitzt drei Knöpfe, hat man die Actioncam allerdings bereits in der richtigen Modi, so wird die Cam nur mit einem Knopf bedient. Dies erleichtert zum Beispiel beim Skifahren auch das Steuern von Beginn bzw. Ende einer Aufnahme. Zudem ist die Hero 3 mit einer Loopfunktion ausgestattet. Dies ermöglicht das Überschreiben von Videos und Bildern, sobald die Speicherkarte voll ist. Diese Funktion kann natürlich deaktiviert werden. Eine Microspeicherkarte ist beim Kauf nicht vorhanden. Eine Angabe, welche Speicherkarten unterstützt werden, findet man auf der offiziellen Website von GoPro. Die Kamera kann von 8 GB bis 64 GB ausgestattet werden. Allerdings ist die Karte nicht gleich betriebsbereit, denn diese muss erst noch im Einstellungsmenü der Hero formatiert werden. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden.

Eine Kamerafunktion darf nicht fehlen, auch wenn diese nicht der Renner ist. Da ist das Fotografieren mit Smartphones doch eher empfohlen, denn die GoPro Hero 3 kommt (nur) mit einer fünf Megapixel Kamera daher, und bietet damit eine Auflösung von 2592×1944. Besser als nichts ;). Jedoch bietet diese Kamerafunktion Serienbilder an (drei Fotos pro Sekunde) und kann auf Einstellung Bilder im Zeitraffer machen (0,5s; 1s; 2s; 5s; 10s; 30s; 60s;).

IMG_0037

1 2 3Nächste Seite
Tags

Moritz Krauss

Ich bin im Dezember 1997 im Ostalbkreis geboren. Gerade mein Abitur abgeschlossen, fange ich im Oktober an, Informatik zu studieren. Es macht mir schon immer sehr viel Spaß über Technik, Internet uvm. zu bloggen. 2013 gründete ich denTechnikSurfer und bin seit Januar 2014 als "Partner" hier bei Basic Tutorials dabei.Über einen Besuch auf meinem Blog würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close