News

Intelligenter Stift soll Kindern beim Schreibenlernen helfen

Laut einer Mitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll in Zusammenarbeit mit dem Schreibwarenhersteller Stabilo und der auf Gestenerkennung spezialisierten Kinemic GmbH ein intelligenter Stift entwickelt werden, der Grundschulkindern das Schreibenlernen erleichtern soll. Das System setzt sich aus einem Stift und einer Tablet-App zusammen, die die Schrift der Schüler auswerteten soll.

Bisher existiertet von dem Projekt nur ein grobes Konzept. Zur Entwicklung stehen 1,77 Millionen Euro bereit, von denen 1,29 Millionen Euro durch das BMBF bereitgestellt werden. Ergebnisse sollen bis zum Juni 2022 vorliegen. Es ist vorgesehen, dass ein Machine-Learning-System die Handschrift der Kinder auswertet und bei entdeckten Schwächen automatisch individuelle Übungen erstellt. Dies könnte zum Beispiel durch ein Diktat erfolgen, das auf dem Display des Tablets angezeigt wird. Ein Kind mit einer Schreibschwäche beim „y“ würde also vermehrt Wörter mit diesem Buchstaben angezeigt bekommen.

In der Projektübersicht ist erklärt, dass „der Stift dabei Informationen zu eventuellen motorischen Defiziten liefert. Tablet oder Stift bieten sofortige Rückmeldung oder Hilfestellung und passen das Diktat intelligent an.“

Dabei gespeicherte persönliche Daten können zu Förderung von den Lehrern eingesehen werden. Eine Weitergabe soll aber nicht möglich sein. Datenschützer hingegen fordern, dass keine Statistiken zu einzelnen Schülern erstellt werden sollten, sondern dass nur Gruppenberichte erzeugt werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close