PC-Komponenten

Inter-Tech H-606 – Ein günstiger Mini-Tower mit Schalldämmung im Test

Systembau im Inter-Tech H-606

Nun kommen wir zum Systemeinbau. Als Hardware verwende ich einen Intel Xeon 1230v3 auf einem Gigabyte H87M-D3H mit 16GB RAM. Der Xeon wird durch einen LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120 gekühlt. Für die Bildausgabe ist eine HD 7850 2GB von Asus zuständig. Die Stromversorgung erledigt das nichtmodulare be quiet! Pure Power mit 400W. Um die Verkabelung optisch noch etwas aufzuwerten, wollte ich zudem einzeln gesleevte Kabelverlängerungen von Phanteks verwenden. Warum das aber leider nicht möglich war, sehen wir sofort.

Der Einbau der Hardware war trotz der engen Platzverhältnisse recht schnell erledigt. Jedoch muss man bei der Auswahl von Hardware etwas Bedacht walten lassen. Wo die maximale Länge von 320 mm für Pixelbeschleuniger eigentlich keine Wünsche offen lässt und nahezu jede Grafikkarte im H-606 Platz finden dürfte, so ist der Käufer mit maximal 150 mm für CPU-Kühler schon recht stark beschränkt. Besonders die stärkeren Tower-Kühler sind meistens mindestens 155 mm hoch. Der 152 mm hohe LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120 hat trotzdem problemlos gepasst und hatte sogar noch ein paar Millimeter Luft zur Seitenwand. Je nach Sockel könnten also auch etwas größere Kühler in das H-606 passen.

Nun kommen wir aber zu dem Punkt warum wir die gesleevte Kabelverlängerungen von Phanteks nicht verwenden konnten. Verbaut man ein Netzteil mit einer Länge von 150 mm, so ist der Raum zwischen PSU und Festplattekäfig recht begrenzt. Hinzu kommt, dass zwischen Mainboard-Tray und Seitenwand ebenfalls nicht so viel Platz ist. Dadurch ist man gezwungen alle Kabel auf der linken Seite entlang zu führen. Hier stehen immerhin 19 Millimeter Platz zur Verfügung. Außerdem ist bei der Verkabelung aufgefallen, dass ein Full-Size µATX-Board fast alle Kabelöffnungen verdeckt. Lediglich die Öffnungen, welche eigentlich für die 2,5″-SSDs gedacht sind, können dann noch genutzt werden. Mit etwas Bedacht lässt sich das System aber trotzdem recht akzeptabel verkabeln.

Kabelmanagement

Die Montage der Festplatten ist aufgrund der Rahmen sehr einfach. Allerdings wurde auch hier der Rotstift angesetzt. Wie bereits vermutet, überträgt eine große Festplatte gewisse Vibrationen an der Korpus. Die Stabilität ist für den angepeilten Preisbereich in Ordnung und die Rahmen sitzen mit verbauter HDD fest im Käfig.

Die Befestigung von Erweiterungskarten erfolgt außerhalb des Gehäuses. Dazu muss man mit einem Schraubendreher zuerst zwei Schrauben lösen um die Abdeckblende zu entfernen. Hier hätten Rändelschrauben die Situation etwas vereinfacht.

Nun kommen wir im Abschluss noch zum Belastungstest bzw. den Temperaturmessungen. Dazu wurden bei einer Raumtemperatur von 19 °C 15 Minuten lang Prime95 und Furmark ausgeführt. Anschließend wurden die Temperaturen beider Komponenten mit dem Tool CPUID HWmonitor ausgelesen. Während des Tests drehte der Gehäuselüfter dauerhaft mit 1200 Umdrehungen pro Minute. Der Lüfter auf dem CPU-Kühler mit maximal 1000 Umdrehungen pro Minute. Nach Ablauf der 15 Minuten, erreichte die CPU 75°C und die GPU 74°C. Das ist für diese Hardware schon verhältnismäßig warm. High-End Komponenten sollte man also in diesem Mini-Tower eher nicht verbauen. Ergänzend dazu muss außerdem gesagt werden, dass der Gehäuselüfter bei voller Drehzahl definitiv hörbar ist und Lagergeräusche aufweist. Richtige Silent-Enthusiasten müssen hier also nachbessern und sollten dann gleich zwei weitere Lüfter für die Front mitbestellen.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

H-606, Tower-Gehäuse im Preisvergleich



€ 44,95
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Gehäuse

NZXT H510 - Kompaktes ATX-Mid-Tower-Gehäuse für Gaming-PCs - Front I/O USB Type-C Port - Tempered Glass-Seitenfenster - managementsystem - Für Wasserkühlung nutzbar - Weiß/Schwarz
Preis: € 64,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corsair iCUE 220T RGB Airflow Gehärtetes Glas Mid-Tower ATX Smartes Gaming Gehäuse, weiß
Preis: € 67,92 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corsair 4000D Airflow Mid-Tower-ATX-Gehäuse mit Gehärtetem Glas (Frontverkleidung Hohen Luftdurchsatz, Seitenabdeckung aus Gehärtetem Glas, Zwei im Lieferumfang 120-mm-Lüfter) Schwarz
Preis: € 89,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

jonas

Mitglied

224 Beiträge 24 Likes

Ende Januar hat die Inter-Tech Elektronik Handels GmbH ohne große Ankündigung einen neuen Mini-Tower mit in das Produkt-Portfolio aufgenommen. Dieser hört auf den unscheinbaren Namen H-606 und stellt einen gedämmten Mini-Tower dar, der für Budget-Gaming- und Office-PCs geeignet sein soll.
Der Hersteller wirbt für das H-606 mit der Botschaft „Gedämmt und unerhört leise!“ und das der Käufer mit diesem Gehäuse die perfekte Basis für ein laufruhiges System erhalte. Ob das Inter-Tech H-606 wirklich so unerhört leise ist und wie es sich für einen Preis von € 35,81 im Allgemeinen schlägt, werden wir im folgenden Test für euch herausfinden.
Technische Details

Modell:
Inter-Tech H-606

Gehäuse Typ:
Mini-Tower

Abmessungen:
190 x  (B) x 405 mm (H) x 390 mm (T)

Gewicht:
3,75 kg

Material:
Stahl, Kunststoff

Farbe:
Schwarz

Front-Anschlüsse:
2x USB 3.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon

Laufwerkschächte:
2x 3,5″ oder 2,5″ (intern)
2x 2,5″ (intern)

Erweiterungsslots:
4

Formfaktoren...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"