News

iPadOS 15: Apples Tablet bekommt großes Software-Update

Bei der WWDC 2021 hat Apple nicht nur die neuen Features vom kommenden iOS 15 und macOS Monterey vorgestellt. Auch das iPad soll ein umfangreiches Update für sein eigenes Betriebssystem bekommen. Bei iPadOS 15 sollen vor allem die Übersicht und der Nutzerkomfort weiterentwickelt werden. Features wie Widgets auf dem Homescreen und erweitertes Multitasking sollen das iPad noch stärker zu einem waschechten Notebook-Ersatz machen. Wir schauen uns mal an, was die neueste Version zu bieten hat.

Praktische Widgets für mehr Übersicht

Die praktischen Widgets wurden bereits mit dem letzten Update in die iOS-Welt und damit sowohl aufs iPhone als auch aufs iPad gebracht. Nun soll die Funktionsweise dieser praktischen Darstellungen noch erweitert werden. Apple verspricht, dass bei iPadOS 15 künftig auch Widgets dauerhaft auf dem Homescreen verbleiben können sollen. Damit soll man seinen persönlichen Homescreen effektiv personalisieren können. Egal, ob News oder Wetter. Du entscheidest, was dir angezeigt werden soll und gelangst schnell zur dazugehörigen App.

Diese neue Möglichkeit ist nur ein Zeichen dafür, dass sich iPadOS zunehmend von der klassischen Bedienoberfläche eines iOS auf dem iPhone abwendet. Dennoch übernimmt das iPad auch ein iOS-Feature. So wird die App Library von iOS 14 zukünftig Einzug halten. Wer hierauf zugreifen möchte, wird sie im Dock finden. Das bedeutet, dass die rigorose Auflistung aller Apps Stück für Stück vom iPad gestrichen wird. Die Optik der Bedienoberfläche bildet damit langsam ein Zwischenglied zwischen macOS und iOS.

Komfortableres Multitasking

Da sich das iPad zumindest in der Pro-Version zunehmend zu einem echten Arbeitsmonster wandelt und sich nicht mehr nur als Entertainment-Tablet eignet, soll auch Multitasking besser werden. Schließlich kann man nur so auch wirklich effizient arbeiten. Das Upgrade beginnt bereits bei der reinen App-Anzeige. In der neuesten Version soll man sich gleich mehrere Anwendungen zeitgleich auf dem iPad-Display anzeigen lassen können. Da selbiges auch mit Fenstern einer App möglich sein soll, dürfte dies jedweden Workflow verbessern. Um das Multitasking so einfach wie möglich zu machen, setzt Apple auf ein gänzlich neues Symbol, das sich in der Kopfzeile der App befinden soll.

Allgemeine App-Updates (hier Safari) sollen nicht nur bei macOS Monterey oder iOS 15, sondern auch bei iPadOS 15 zu finden sein. (Bild: Apple)

Durch einen Klick auf dieses Icon öffnest du das Multitasking Menu. Damit du nun mehrere Anwendungen nebeneinander darstellen kannst, musst du lediglich eine der Apps in den Fullscreen-Modus versetzen. Alternativ soll Multitasking auch möglich sein, wenn du eine weitere App für die parallele Ansicht auswählst. Solltest du innerhalb einer App mehrere Fenster in der Multitasking-Ansicht nutzen wollen, kannst du diese in Form einer kleinen Vorschau am unteren Display-Rand finden. Entsprechende Mini-Vorschauen sollen auf den Namen „Shelf“ hören. Dies dürfte sich vor allem bei Apps wie Apples hauseigenen Safari-Browser als überaus praktisch erweisen.

Notizen-App wird breiter aufgestellt

Da sich die Notizen-App immer größerer Beliebtheit erfreut, soll sie zukünftig systemweit zugänglich sein. Mithilfe von „Quick Notes“ kannst du innerhalb jeder App schnell mal eine Notiz erstellen. Wenn du zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehrst, ist deine kleine Denkstütze nach wie vor vorhanden. Auch das Übersetzungsfeature, welches wir bereits vom iPhone kennen, soll nun sein Debüt auf dem iPad feiern. Das bislang iOS-14-exklusive Feature soll nun auch bei iPadOS 15 zugänglich gemacht werden.

Notizen lassen sich dank „Quick Notes“ künftig auch innerhalb der Apps erstellen. (Bild: Apple)

Die App „Translate“ soll dabei nicht nur einfach 1:1 vom iPhone aufs iPad übertragen werden. Stattdessen möchte sich Apple das größere Display zu Nutze machen und so als eine praktische Unterstützung bei Dialogen zwischen zwei Fremdsprachlern dienen. In der Praxis dürfte das dann wie folgt aussehen: Zwei Personen mit Sprachbarriere sitzen sich gegenüber und blicken auf einen jeweils an sie angepassten Bildschirmpart des iPads. Die entsprechende Übersetzung des Gesagten wird dann auf der jeweiligen Seite angezeigt.

Entwickler dürfen schon jetzt die Beta nutzen

Zu den weiteren Neuerungen kann man auf die Updates für macOS und iOS verweisen. So sollen auch beim neuesten iPadOS manche Apps wie beispielsweise Apple Maps stark verbessert werden. Auch die neue Ansicht vom hauseigenen Browser Safari soll uns beim neuesten Update erwarten. Solltest du ein bei Apple  registrierter Entwickler sein, kannst du bereits jetzt auf iPadOS 15 zugreifen – zumindest auf die Beta. Alle anderen müssen sich hingegen noch etwas gedulden. So möchten die Kalifornier die Beta-Version ihres neuen iPad-Betriebssystems im Juli für alle zugänglich machen. Die finale Version soll uns dann im Herbst erwarten.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,684 Beiträge 946 Likes

Bei der WWDC 2021 hat Apple nicht nur die neuen Features vom kommenden iOS 15 und macOS Monterey vorgestellt. Auch das iPad soll ein umfangreiches Update für sein eigenes Betriebssystem bekommen. Bei iPadOS 15 sollen vor allem die Übersicht und der Nutzerkomfort weiterentwickelt werden. Features wie Widgets auf dem Homescreen und erweitertes Multitasking sollen das … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"