Peripherie Testberichte

ISY IBH 6500 im Test: Kann der günstige Bluetooth-Kopfhörer überzeugen? [Werbung]

Bedienung

Eingeschaltet wird der Kopfhörer über einen kleinen Schieber, der auf der rechten Ohrmuschel platziert ist. In der Nähe befindliche Bluetooth-Geräte erkennen den Kopfhörer anschließend innerhalb weniger Sekunden. Er erscheint unter der Bezeichnung „IBH-6500“. Wird der Kopfhörer eingeschaltet, kann er mit jedem beliebigen Bluetooth-Gerät gekoppelt werden. Dies gelingt im Test vollkommen problemlos über die Suchfunktion des jeweils zu koppelnden Geräts. Ist es schon anderweitig verbunden, wird der Kopfhörer zwar gefunden, jedoch als „nicht erreichbar“ markiert. Eine aktive Koppelung mit mehreren Geräten ist also nicht möglich. Benötigt wird eine solche im Alltag nicht, weshalb wir hierin keinen Kritikpunkt sehen.

Falls der Akku leer ist, kann der ISY IBH 6500 auch mit dem beiliegenden 3,5-mm-Klinkenkabel weiterbetrieben werden. Eingeschaltet werden muss der Kopfhörer hierzu nicht. Falls er dies ist, erkennt er das Kabel jedoch und schaltet die Bluetooth-Funktion automatisch ab, um Strom zu sparen.

Wer Anrufe entgegennehmen oder die Lautstärke verändern möchte, muss das Abspielgerät im Übrigen nicht unbedingt hervorholen. Der Kopfhörer von ISY bietet hierzu ein auf der rechten Ohrmuschel angebrachtes Bedienfeld. Mit etwas Übung werden auch ohne Abnahme des Kopfhörers die richtigen Tasten getroffen. In diesem Falle stellt das Bedienfeld einen echten Vorteil dar. Auffällig ist, dass die Buttons bei der Bedienung relativ laut sind. Mit der Inline-Fernbedienung im Klinkekabel ist die Steuerung zum Teil ebenso möglich.

Klang und Funktionsumfang

Besonders überrascht waren wir vom Klang des IBH 6500. Bei einem Preis von 50 Euro können wahrlich keine Wunder erwartet werden. Der Klang des Kopfhörers überraschte uns jedoch positiv. Er reicht durchaus an den Sound deutlich teurer Modelle heran. Weder Höhen noch Tiefen werden verunstaltet. Die Bässe klingen gut und der Sound wird insgesamt mehr als nur zufriedenstellend wiedergegeben. Hier können wir also einen echten Pluspunkt ausmachen. Dies liegt sicherlich auch am aptX-Codec, der mit der Bluetooth-Version 4.2 harmoniert.

ISY IBH 6500
ISY IBH 6500

Wer nicht nur Musikhören, sondern auch Telefonieren will, kann ebenfalls zugreifen. Wird der Kopfhörer mit einem Mobiltelefon verbunden, können Anrufe per Knopfdruck entgegengenommen werden. Die Kopfhörer haben ein integriertes Mikrofon. Dieses ist jedoch, so wie bei den hochpreisigen Modellen, nicht wirklich zu empfehlen. Für ein Telefonat in ruhiger Umgebung reicht es, darüber hinaus aber nicht.

Komfort und Tragegefühl

Das Tragegefühl ist bei der Auswahl eines Kopfhörers ein entscheidender Punkt. Aus diesem Grund haben wir auch dieses getestet. Zunächst ist festzustellen, dass das Band des IBH 6500 mit Kunstleder überzogen ist. So sitzt es recht angenehm auf dem Kopf. Die Ohrmuscheln sind indes mit Memory-Schaum ausgestattet, was dazu führt, dass sie sich langfristig der individuellen Ohrform anpassen. Im Test sind die Kopfhörer in dieser Hinsicht recht positiv aufgefallen. Sie sitzen bequem, führen nicht zu unangenehmem Druck und sorgen auch bei längerer Benutzung nicht für unangenehme Hitze unter der Ohrmuschel. Die Ohrpolster lassen sich zur Reinigung im Übrigen abnehmen.

Der Kopfbügel lässt sich ausziehen und an die Kopfgröße anpassen. Durch seinen flexiblen Metallbügel übt er genau so viel Druck aus, wie nötig ist, um gut zu sitzen.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close