Audio Testberichte

Jaybird X3 In-Ear-Kopfhörer im Test: Das kann man erwarten

Wenn man sich für Sport-Kopfhörer interessiert, kommt man an der Marke Jaybird nicht vorbei. Daher habe ich mich rangesetzt und die Jaybird X3 für euch getestet. Die Firma Jaybird ist eine Tochter des Unternehmens Logitech und hat sich auf kabellose Sport-Kopfhörer spezialisiert. Die X3 ist das erste Model der Firma, welches nach der Übernahme erscheint. Da bereits die X2 Version viele positive Reviews erhalten hat, liegt die Messlatte sehr hoch.

Der erste Eindruck

Bereits die Verpackung macht einen hochwertigen Eindruck. Die Vorderseite der Verpackung ist mit einem Magnetclip versehen, sodass Kaufinteressenten vor dem eigentlichen Kauf eine Blick auf die Kopfhörer selbst werfen können. Diese ruhen in einer Schaumstoffschalle und lassen sich leicht daraus lösen. Darunter findet man dann platzsparend jeweils einzeln verpackt:

  • Silikon-Ohrpassstücke in drei Größen
  • Secure-Fit-Ohreneinsätze / Ohrfinnen in drei Größen
  • Ohrpassstücke in drei Größen (schweißabweisend, für Sport)
  • USB-Ladekabel
  • Kabelmanagement-Clips
  • Ladeclip
  • Kleidungsclip
  • Sport-Tragebeutel

Dabei ist mir leider aufgefallen, dass die Schaumstoffaufsätze nicht ganz sauber gearbeitet waren. Einer der Aufsätze hatte noch Reste vom formen in der Werkshalle und war damit nicht ganz rund, sondern oval und hatte noch Reste in der Mitte. Dies ist schade, lässt sich aber leicht mit einer kleinen Schere beheben.

1 2 3Nächste Seite
Tags

Wadim

Ich bin ausgebildeter Web-Redakteur und habe in der Vergangenheit Sachtexte geschrieben und Game-Foren verwaltet. Zurzeit bin ich in Hamburg tätig und freue mich immer über konstruktive Beiträge eurerseits.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close