Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

JIMMY H9 Pro Staubsauger im Test – 25.000 Pa Saugkraft können sich sehen lassen

Der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi mischt in den unterschiedlichsten Branchen mit und hat in den letzten Jahren unter zahlreichen verschiedenen Namen diverse Produkte auf den Markt gebracht – darunter neben Smartphones auch etliche Akkustaubsauger. Einen solchen, der unter dem Markennamen JIMMY läuft, haben wir einem ausgiebigen Praxistest unterzogen, um zu klären, was das Gerät leisten kann.

Lieferumfang

Geliefert wurde unser Staubsauger mit allerhand Zubehör, das wir zunächst einer eingehenden Inspektion unterzogen haben. Enthalten sind folgende Teile:

  • motorisierte Bodenbürste
  • Teppichbürste
  • elektrischer Bodenbürstenkopf
  • knickbares Metallrohr
  • Handstaubsauger
  • Polsterbürste
  • Spaltbürste
  • kleiner flexibler Schlauch mit Knickarm
  • Batterie
  • Ladeadapter
  • Ladeständer und Netzteil
  • Steuereinheit mit Bedienfeld und Aufnahmekörper

Auffällig ist zunächst die schiere Masse an Zubehör, die wir im Test kaum überblicken konnten. Tatsächlich gestaltete es sich ein wenig abenteuerlich, herauszufinden, welche Teile kompatibel sind und wie sie idealerweise eingesetzt werden. Wer den JIMMY H9 Pro bestellt, sollte sich also darauf einstellen, vor der ersten Inbetriebnahme einige Zeit mit einer Einarbeitung zu verbringen und die Anleitung aufmerksam studieren – was angesichts der schlechten Übersetzung keine angenehme Tätigkeit ist. Eigentlich ist die Anleitung aber auch gar nicht notwendig.

Die Aufgabengebiete der einzelnen Elemente des Akkusaugers sind indes klar umrissen. Während die motorisierte Bodenbürste für gewöhnliche Saugarbeiten geeignet ist, kommt die Teppichbürste für die Reinigung von Teppichen zum Einsatz. Der elektrische Bodenbürstenkopf sollte eingesetzt werden, wenn Matten, Polstermöbel oder ähnliche Saugflächen bearbeitet werden sollen. Anbringen lassen sich die genannten Bürsten und der Bürstenkopf entweder direkt an der Steuereinheit oder am knickbaren Metallrohr – mehr zu diesem durchaus sonderbaren Rohr erfahrt ihr in der Dokumentation des Praxistests.
Mit dem kleineren Schlauch, der ebenfalls über einen Knickmechanismus verfügt, sind die bisher genannten Aufsätze und Bürsten hingegen nicht kompatibel. Er kann lediglich mit Polster- und Spaltbürste genutzt werden. Mit ihm wird es ferner möglich, den JIMMY H9 Pro als Handstaubersauger zu nutzen – und so etwa Schreibtische, Regale und Co zu säubern.

Design und Verarbeitung

Optisch bewegt der Staubsauger sich dabei – je nach Konfiguration – zwischen 50er-Jahre-Modell und futuristischer Maschine. Besonders die Basis des Staubsaugers lässt – wird sie mit dem großen Rohr kombiniert und das Gesamtgerät stehend genutzt – Assoziationen an Sauger älteren Datums aufkommen. Die Farbgebung – wir bewegen uns hier zwischen neutralem Dunkelgrau und zurückhaltend-akzentuierender Rostfarbe – wirkt diesem ersten Eindruck jedoch entgegen. Wird das Gerät als Handstaubersauger eingesetzt, erinnert nichts mehr an altbackene Modelle. Die vielen Bürsten indes unterscheiden sich optisch kaum von denen gewöhnlicher Staubsauger – ebenso wie die Rohre, die lediglich durch ihren Knickmechanismus aus der Masse herausstechen. Eine grundsätzliche Ähnlichkeit mit den Dyson-Staubsaugern ist ferner kaum von der Hand zu weisen.

Auffällig ist, dass es sich beim JIMMY H9 Pro um ein echtes Schwergewicht handelt: Er bringt bereits ohne Rohr 1,9 Kilogramm auf die Waage; komplett aufgebaut wiegt er fast vier Kilogramm. Von anderen Akkusaugern unterscheidet er sich am eklatantesten jedoch durch das Fehlen eines Dauerabzugs. Stattdessen verfügt er über eine herkömmliche Power-Taste, was im Betrieb durchaus unpraktisch sein kann – etwa, wenn das Gerät gerade im Begriff ist Socken, Stifte oder Notizzettel einzusaugen und schnellstmöglich gestoppt werden soll.

Ein wenig schade ist der Umstand, dass Xiaomi auch bei diesem außerordentlich teuren Gerät beinahe ausschließlich auf Plastik setzt. Lediglich das Rohr und der Ladeständer sind größtenteils aus Metall gefertigt. Besonders hochwertig wirkt das Gerät daher nicht – es unterscheidet sich weder hinsichtlich der Materialwahl noch in der Verarbeitung von einem 0815-Staubsauger aus dem nächstbesten Supermarkt, der für einen Bruchteil des hier aufgerufenen Preises erhältlich ist. Positiv bewerten wir jedoch das LED-Display, das den Akkustand in Prozentzahlen anzeigt und damit äußerst nützlich ist.

Insgesamt handelt es sich um ein durchschnittlich verarbeitetes Modell mit mittelmäßigem Material, das optisch jedoch einen guten Eindruck hinterlässt und neugierig macht: Was leistet dieser riesige, überraschende schwere Sauger in der Praxis?

1 2 3Nächste Seite

JIMMY H9 Pro im Preisvergleich



€ 429,00
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

537 Beiträge 594 Likes

Der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi mischt in den unterschiedlichsten Branchen mit und hat in den letzten Jahren unter zahlreichen verschiedenen Namen diverse Produkte auf den Markt gebracht – darunter neben Smartphones auch etliche Akkustaubsauger. Einen solchen, der unter dem Markennamen JIMMY läuft, haben wir einem ausgiebigen Praxistest unterzogen, um zu klären, was das Gerät leisten kann. … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"