PC-Komponenten

Jonsbo A4 im Test – Elegantes ITX-Gehäuse erlaubt tiefe Einblicke

Systembau im Jonsbo A4

Nun kommen wir zum Systemeinbau. Als Hardware verwenden wir einen AMD Ryzen 7 3700X* auf einem Gigabyte B450I AORUS WIFI  mit 32GB Crucial Ballistix Sport. Der Ryzen wird von einem Noctua NH-L12 S1 Ghost* gekühlt und ist nicht übertaktet. Für die Bildausgabe ist eine GTX 1060 6GB von Gigabyte AORUS zuständig. Die Stromversorgung erledigt das vollmodulare Corsair SF450 Gold mit einem Effizienzgrad von 80 Plus Gold.

Wie es für ein ITX-Gehäuse zu erwarten ist, sollte man beim Einbau der Komponenten eine gewisse Reihenfolge beachten. Das verhindert später größere Frustration, wenn plötzlich etwas doch nicht passt. Beginnend mit dem Einbau des Netzteils folgen anschließend das Mainboard und zuletzt die Grafikkarte. Durch das im Käfig abgeschottete Netzteil und die sinnvoll platzierten Kabeldurchführungen, wirkt das System sehr ordentlich und aufgeräumt. Insgesamt hat die Montage mit der Verkabelung aller Komponenten allerdings circa 60 Minuten gedauert.

Durch das etwas größere Volumen bietet das Jonsbo A4 im Innenraum ausreichend Platz. So dürfen CPU-Kühler maximal 71 Millimeter hoch sein. Jonsbo zielt beim Design des A4 allerdings stark darauf ab, dass der Käufer im Deckel eine 240er-AiO verbaut, um die CPU besser kühlen zu können. Ausreichend Platz ist dafür zumindest vorhanden.
Der Pixelbeschleuniger in der anderen Kammer sollte eine Länge von 325 Millimetern und eine Höhe von 54 Millimetern nicht überschreiten. Das ist zwar gut, 3-Slot-Karten werden in das A4 aber dadurch nicht passen.

Zuletzt kommen wir noch zu den Temperaturen, die im Jonsbo A4 erreicht wurden. Während des Belastungstests wurden bei einer Raumtemperatur von 24°C 15 Minuten lang Prime95 und FurMark ausgeführt.

Szenario
Temperatur
CPU: 50% PWM (1050 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
ohne Lüfter (Standard-Konfiguration)
CPU:  95 °C (CPU taktet auf 2,7 GHz herunter)
GPU:  85 °C
CPU: 50% (1050 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
4x 120 mm auf 50% (1150 rpm), 2x ausblasend. 2x einblasend
CPU:  86 °C
GPU:  70 °C
CPU: 100% (1700 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
4x 120 mm auf 100% (1900 rpm), 2x ausblasend. 2x einblasend
CPU:  73 °C
GPU:  65 °C

Ab Werk kommt das Jonsbo A4 ohne Lüfter. Dass es keine gute Idee ist ein ITX-Gehäuse komplett ohne Lüfter zu betreiben, sollte eigentlich jedem klar sein. Trotzdem haben wir das A4 auch einmal ohne Lüfter getestet. Wie zu erwarten war, sind die Ergebnisse ziemlich ernüchternd. Deutlich besser sieht es hingegen aus, wenn man sich die freien Lüfterplätze zu Nutzen macht und mit entsprechenden 120-Millimeter-Lüftern bestückt. Die Temperaturen können dadurch deutlich reduziert werden. Der Einsatz einer AiO-Wasserkühlung für die CPU erscheint in unseren Augen aber deutlich sinnvoller als eine reine Luftkühl-Lösung. Gerade bei reduzierten Drehzahlen tut sich der Noctua NH-L12 S1 Ghost doch schon recht schwer.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Jonsbo A4 (schwarz) im Preisvergleich



€ 159,90
Zu Amazon

149,90 €
Zu Caseking

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Gehäuse

Sharkoon RGB LIT 100, PC Gehäuse
Sharkoon RGB LIT 100, PC Gehäuse*
von Sharkoon Technologies
Preis: € 46,49 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fractal Design Meshify C Blackout TG Dark Tint
Preis: € 69,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corsair Carbide Series 100R PC-Gehäuse (Seitenfenster Mid-Tower ATX) schwarz
Preis: € 49,93 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

594 Beiträge 644 Likes

Hinter dem Namen Jonsbo verbirgt sich ein weltweit bekannter Hersteller von Computer-Komponenten aus China. Zum Produktportfolio gehören neben ATX- und ITX-Gehäusen mittlerweile auch CPU-Kühler und AiO-Wasserkühlungen. Dabei legt Jonsbo den Fokus vor allem auf ein besonders extravagantes Design, welches aber gleichzeitig nicht den Einsatzzweck des Gehäuses vergisst. Besonders bekannt ist UMX-Serie, die vor allem durch … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"