Spiele für PC & Konsole

Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue im Test

Mit Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue bringt Square Enix nicht nur einen weiteren Titel, den sich niemand merken kann, sondern setzt die Flut an Remakes innerhalb dieser Reihe fort.

Der PS4-Titel setzt sich wie vorherige Kingdom Hearts HD X.Y-Teile aus drei Parts zusammen. Hier sind es aber nicht ausschließlich Remakes: Wir haben einmal eine Neuauflage von Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance in HD, einen neuen Film Kingdom Hearts X Back Cover und ein gänzlich neues Spiel Kingdom Hearts 0.2: Birth by Sleep – A Fragmentary Passage.

Da es sich hierbei um die Teile sieben, neun und einen Film über den achten Teil der Reihe handelt, mögen diejenigen, welche Spoiler für die vorherigen Spiele meiden wollen, direkt zum Fazit springen.

Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance 3D HD: Kein Kingdom Hearts-Teil ohne Remake!

Optisch au fgehübscht, wurde der bald fünf Jahre alte 3DS-Titel, aber… das war es auch schon. Keine bahnbrechenden Neuerungen, das, was man nun mal von einem HD-Remake erwartet. Die Story oder das Gameplay hat sich auch nicht weiter geändert, von daher ist es ganz nett für diejenigen, die sich keinen 3DS angeschafft haben, aber sonst… existiert er einfach.

Als langjähriger und leidenschaftlicher Fan der Reihe macht es unfassbar viel Spaß, das Spiel ein weiteres Mal zu spielen und es in HD zu sehen ist wirklich nett, aber das war es schon. Es kommt nichts Neues hinzu, teilweise verlieren einige Funktionen sogar ihren Charme.

Das Pflegen und Streicheln seiner Geister beispielsweise ist mit dem Controller der PS4 einfach nicht halb so angenehm wie auf dem Touchscreen des 3DS.

Die Handlung: Ein paar Zeitreisen machen alles besser

Wer nach Birth by Sleep gerade glücklich darüber war, die Figuren-Konstellation zwischen Sora und den diversen… anderen… Soras verstanden zu haben, wird sich freuen: Square Enix hat sich für Kingdom Hearts etwas Neues einfallen lassen: Zeitreisen.

Genau. Wir reisen durch die Zeit. Irgendwie.

Um den Umgang mit dem Schlüsselschwert nochmals erneut und richtig zu erlernen, werden Riku und Sora von Yen Sid verjüngt und in der Zeit zurückgeschickt, damit sie nochmal von Null anfangen können. Denn scheinbar erlernt man den Umgang mit dem Schlüsselschwert nicht richtig, wenn man zwei Mal die Welten retten bzw. in Rikus Falle sie einmal ins Verderben stürzt, nur um sie dann zu retten…

Wie dem auch sei, unsere beiden Helden legen ihre Meisterprüfung ab, welche darin besteht, sieben „schlafende Welten“ zu wecken. In diesen Welten gibt es zwar weder Herzlose noch Niemande, aber dafür haben sie ihren ganz eigenen Gegnertyp: Die Alpträume.

Diese putzigen kleinen Wesen gibt es allerdings noch in einer harmloseren Version namens Geister. Diese lassen sich vom Spieler erschaffen und begleiten ihn während des Spiels.

Keine Sorge, e s bleibt natürlich nicht dabei. Natürlich treffen wir auch in diese Teil auf ominöse Gestalten, welche am Bestehen der Prüfung hindern wollen. Nebenher dürfen wir einige neue Welten bereisen und treffen in bereits bekannten auf neue Charaktere.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Spiel alles, was ihr in vorherigen Teilen erfahren habt, einmal nimmt, in den Mixer wirft, eine Priese neue Informationen hinzuwirft und euch dann das Endergebnis als Püree mit einer Soße hergestellt aus eurer persönlichen Interpretation der Ereignisse serviert.

1 2 3 4Nächste Seite

Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 19,75
Zu Amazon
bei eBay kaufen
€ 9,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Tags

Katharina Mundt

Ich bin Katharina Mundt, stamme aus Lübeck und bin seit meiner Kindheit ein riesiger Fan von Videospielen. Mittlerweile bin ich zweiundzwanzig Jahre alt und studiere in meinem Geburtsort.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close