News

Klipsch Cinema 600: Soundbar mit sattem Raumklang jetzt erhältlich

Mit der Cinema 600 bringen die Sound-Experten von Klipsch eine vielversprechende Soundbar auf den Markt. Diese soll dank sattem Raumklang für einen umfassenden Genuss von Filmen, Musik und Games sorgen können. Dabei bekommt die Soundbar Unterstützung von einem kabellosen Subwoofer, der für einen wuchtigen Tiefton sorgen soll. Wir schauen uns die neue Soundbar für Heimkino-Enthusiasten einmal genauer an.

Satter Klipsch-Klang für die eigenen vier Wände

Der Name Klipsch wird nicht nur HiFi-Experten etwas sagen. Schließlich sorgt das Unternehmen aus den USA seit Jahrzehnten für einen revolutionären Sound. Neben kompakten Kopfhörern gehörten dabei auch immer schon große Lautsprecher zum Produktportfolio der Klang-Experten. Die lange Erfahrung des Unternehmens ist nicht nur in die regelmäßige Veröffentlichung neuer Produkte geflossen, sondern schlug sich auch im Bereich der Forschung und Entwicklung nieder. Nun möchte Klipsch seine Expertise im Bereich der Heimkino-Unterhaltung erneut unter Beweis stellen. Mit der Soundbar Cinema 600 soll man sich in den eigenen vier Wänden einen satten Kinosound sichern können. In Zusammenarbeit mit dem zum Lieferumfang gehörenden Subwoofer soll das System auf beeindruckende 600 Watt kommen.

Die Cinema 600 soll umfassenden Raumklang bieten können. (Bild: Klipsch)

Damit dürfte die Abendunterhaltung gesichert sein. Herzstück des Subwoofers ist ein 8 Zoll großer Treiber, der für wuchtige Effekte sorgen soll. Die Soundbar wiederum kommt mit drei voneinander separierten Kanälen daher. Dadurch verspricht Klipsch eine breite Klangbühne, die dafür sorgen soll, dass auch Dialoge nicht untergehen. Nicht nur auf den Klang selbst, sondern auch auf die Nutzerfreundlichkeit möchte Klipsch geachtet haben. So verbauen die US-Amerikaner neben HDMI-Port inkl. Audio Return Channel (ARC) auch einen optischen Anschluss sowie einen klassischen 3,5 mm Klinkenanschluss. Drahtlose Musikwiedergabe soll integriertes Bluetooth gewährleisten.

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Guter Klang ist immer eine subjektive Angelegenheit. Deshalb gehört Probehören beim Kauf eines neuen Systems immer dazu. Allerdings setzen immer mehr Hersteller auf umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, damit man neue Lautsprecher individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. So auch Klipsch. Beim Cinema 600 sollst du mithilfe der beiliegenden Fernbedienung unkompliziert Klangoptimierungen vornehmen können. Vor allem Filmfreunden, denen die schwache Dialogwiedergabe von Heimkinosystemen sauer aufstößt, könnten hier vielleicht die passende Lösung finden.

Gemeinsam mit dem Subwoofer soll das System eine Gesamtleistung von 600 Watt erreichen können. (Bild: Klipsch)

Schließlich bietet die Cinema 600 beispielsweise insgesamt drei unterschiedliche Dialog-Modi. Damit lässt sich die Sprachverständlichkeit ganz individuell anpassen. Wer kein Freund von Kabelsalat ist, wird sich im übrigen über das Integrierte Bluetooth 5.0 freuen. Hier lassen sich moderne Fernseher kabellos und verlustfrei verbinden. Abseits davon ist komfortabler Musikgenuss mittels Smartphone oder anderer Bluetooth-Quellen problemlos möglich.

Bau dir dein eigenes Heimkino

Wem der 3.1-Sound von Soundbar und Subwoofer nicht ausreicht, der kann das System flexibel erweitern. Hierbei kommen die optional erhältlichen „Surround 3“ Lautsprecher zum Einsatz. Diese werden hinter dem Nutzer positioniert und sollen so für einen echten 5.1-Surround-Sound sorgen. In Sachen Flexibilität punktet aber bereits der Subwoofer des Cinema 600. Da Klipsch hier auf nervige Kabel verzichtet, kann man den aktiven Subwoofer nämlich überall dort aufstellen, wo man möchte. Einzige Voraussetzung ist dabei eine Stromverbindung.

Preis und Verfügbarkeit

Wer sich aufgrund geschlossener Kinos derzeit auf der Suche nach einer satten Heimkino-Anlage befindet, aber nicht allzu viel Platz im Wohnzimmer parat hat, sollte sich die Cinema 600 durchaus mal ansehen. Das US-Unternehmen verlangt hierzulande eine UVP von 599,00 Euro. Wem der 3.1-Sound nicht genügt, der kann sich als Erweiterung noch die optionalen Rearspeaker Surround 3 zu einer UVP von 299,00 Euro hinzukaufen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,604 Beiträge 946 Likes

Mit der Cinema 600 bringen die Sound-Experten von Klipsch eine vielversprechende Soundbar auf den Markt. Diese soll dank sattem Raumklang für einen umfassenden Genuss von Filmen, Musik und Games sorgen können. Dabei bekommt die Soundbar Unterstützung von einem kabellosen Subwoofer, der für einen wuchtigen Tiefton sorgen soll. Wir schauen uns die neue Soundbar für Heimkino-Enthusiasten … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"