News

Kolink Big Chungus & Quantum: Showcase-Gehäuse und klassischer Midi-Tower

Der Markt der Gehäuse-Hersteller ist breitgefächert und dementsprechend sehr umkämpft. Hier muss man mit Alleinstellungsmerkmalen punkten, um sich aus der Masse hervorzuheben. Diesem Tipp wird der Hersteller Kolink mit seinen beiden neuen Cases mehr als nur gerecht. Getreu dem Motto „nicht kleckern, sondern klotzen“ liefert Kolink mit dem Big Chungus ein absolutes Vorzeigemodell. Etwas mehr Understatement zeigt sich beim Quantum. Hier setzt der Hersteller in Sachen Design auf eine Kombination aus dezenter RGB-Beleuchtung und Mesh-Streifen.

Big Chungus: Zurücklehnen bitte

Wer sich mit dem Big Chungus einen echten Hingucker ins häusliche Gaming-Setup holen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Das Gehäuse schlägt mit stolzen 230 Euro zu Buche. Doch dafür bekommt der Käufer auch einige Besonderheiten geboten. Auf auffälligsten ist sicherlich die untypische Form des Gehäuses. Es ist nicht nur halboffen, sondern trapezförmig. Dies hat einen tollen optischen Effekt. Stellt man es angewinkelt auf, wirkt es so, als würde sich der Tower zurücklehnen.

Vor allem die außergewöhnliche Trapezform macht den Big Chungus zu einem echten Hingucker.

Der Aufbau

Selbstverständlich kann man nicht ohne weiteres das klassische Layout eines Midi-Towers in eine Trapezform übernehmen. Hierfür musste Kolink einige Änderungen am Aufbau vornehmen. Der Standort des Netzteils ist unverändert. Dieses findet am Gehäuseboden Platz. Es wird genauer gesagt im roten Aluminium-Sockel des Gehäuses platziert. Darüber befinden sich die drei Lüfter, die für ausreichend Luftzirkulation im System sorgen. 

Die HDDs finden hinter dem Mainboard-Tray Platz. Darüber hinaus können Sie auch am Mainboard-Tray selbst installiert werden. Insgesamt bietet das Big Chungus Platz für bis zu vier Festplatten. Davon dürfen jedoch maximal zwei im 3,5 Zoll Format sein. Dies sind jedoch die einzigen Einschränkungen. Bei Komponenten wie Grafikkarte, Kühler oder Netzteil gibt es seitens Kolink keinerlei Beschränkungen.     

Auswirkungen auf die Belüftung

Aufgrund der Trapezform musste Kolink bei der Belüftung des Systems einiges beachten. So ist in aller erster Linie die Aufteilung der verbauten Lüfter anders. Während ein normales System zwei bis maximal drei Lüfter hinter der Front beherbergt, passen ins Big Chungus vier Lüfter hinter die Front. Die weiteren Lüfter können am Boden (3 Stück) sowie dem Deckel (2 Stück) installiert werden. Wärmetauscher im 360 mm Format können sowohl an der Front als auch am Boden des Gehäuses verbaut werden.

Dem Big Chungus liegen bereits fünf Lüfter bei. Außerdem spendiert Kolink dem Käufer die passende LED Beleuchtung. Lüfter und die Beleuchtung können auf unterschiedliche Arten gesteuert werden. So gehört eine passende Infrarot-Fernbedienung zum Lieferumfang des Gehäuses. Alternativ kann auch eine Steuerung über ein passendes Mainboard (3-Pin-5VDG-Anschluss) stattfinden.

Quantum: Der unauffällige kleine Bruder

Der Quantum ist das absolute Gegenteil vom Big Changus. Hier setzt Kolink auf das Aussehen eines klassischen Midi-Towers. Dementsprechend fällt der Preis auch weit unauffälliger auf als beim Showcase-Modell. Für gerade einmal ca. 55 Euro kann der Quantum erworben werden. Doch der Quantum ist nicht nur ein schnöder Midi-Tower. Mit seinem Design weiß er sich von Kontrahenten abzuheben. So bietet er eine ausgestellte Front, die aufgrund eines auffälligen Mesh-Streifens Blicke auf sich zieht. 

Weitaus unauffälliger, aber dennoch ansehnlich, kommt der Quantum daher.

Das übliche Layout

Anders als beim Big Chungus muss Kolink beim Layout keine Experimente machen. Wie bei einem Midi-Tower üblich sitzen sowohl Netzteil als auch Festplattenkäfig unter einer Blende. Auf der Rückseite des Mainboards bietet der Quantum Platz für zwei weitere HDDs. Bei der Wahl der Grafikkarte macht Kolink auch beim Quantum keinerlei Vorgaben. Lediglich bei den Ausmaßen des Prozessorkühlers muss der Bastler Obacht walten lassen. Diese dürfen nicht höher als 15,5 cm sein. Geschuldet ist dies der geringen Breite des Midi-Towers.

Damit die Komponenten mit genügend Frischluft versorgt werden, hat Kolink dem Quantum heckseitig einen beleuchteten Lüfter spendiert. Die entsprechenden Lichteffekte können entweder über das Mainboard oder direkt über das I/O-Panel gesteuert werden. Wer mehr Lüfter verbauen möchte kann dies an Deckel und Front tun. Hier ist Platz für vier 120 mm oder 140 mm Lüfter. Vorderseitig kann ein Radiator mit einem Durchmesser von 240 mm installiert werden. Zu breit dürfen die Radiatoren jedoch nicht sein. Ansonsten muss man eine Kollision mit der Blende vom Netzteil befürchten.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Gehäuse

Thermaltake Versa H22 Midi-Tower Front Top Panel PC-Gehäuse USB 3.0 schwarz
Preis: € 28,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon TG4 PC-Gehäuse RGB
Preis: € 59,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Thermaltake Level 20 MT ARGB Mid Tower/Tempered Glass/Mini ITX/Micro ATX/ATX
Preis: € 73,16 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Related Articles

Back to top button
Close