Gadgets & Zubehör TestberichtePeripherie Testberichte

Kolink Chimera Dual-Monitorhalterung im Praxistest

Verarbeitung

Die Verarbeitung kann insgesamt als sehr hochwertig bezeichnet werden. Das zentrale Rohr (32 Millimeter Durchmesser) besteht aus massivem Aluminium. Die anderen Bauteile bestehen ebenfalls aus Aluminium oder Stahl. Ein Verbiegen kann daher nahezu ausgeschlossen werden. Auch die Lackierung wirkt sehr kratzfest.

Als einziger kleiner Kritikpunkt bei der ansonsten fast perfekten Verarbeitung ist bei meinem Modell ein schlecht gearbeitetes Gewinde aufgefallen, das am Standfuß zur Fixierung des Hauptrohres dient.

Auch der Kunststoff der Kabelmanagement-Klammer wirkt hochwertig und langlebig.

Einstellungsmöglichkeiten

Die Einstellungsmöglichkeiten des Kolink Chimera sind fast grenzenlos. Sie übertreffen deutlich die ohnehin schon vielen Optionen des serienmäßigen Dell Standfuß. Aufgebaut ist die Monitorhalterung 92,2 Zentimeter breit, 47 Zentimeter hoch und am Standfuß 26 Zentimeter tief.

Die Höhe der Monitore kann auf der gesamten Höhe des Hauptrohres frei bestimmt werden. Die Monitore können so direkt auf dem Tisch oder mit einem großen Abstand von gut 42 Zentimetern montiert werden. Dazwischen sind alle Montagehöhen stufenlos wählbar. Zur Verstellung der Höhe ist jedoch immer ein Inbusschlüssel nötig, um den Haltering verschieben zu können. Wirklich negativ ist dies jedoch meiner Meinung nach nicht, da so ein bombenfester Halt erreicht werden kann und die Höhe nach dem erstmaligen Setup nahezu nie verändert wird.

Die Monitorarme an sich können um bis zu 15 Grad in beide Richtungen geschwenkt werden und um +/- 15 Grad gekippt werden. Beide Monitore können unabhängig voneinander ausgerichtet werden. Es kann so wie bei meinem Aufbau beispielsweise der Hauptmonitor grade vor dem Sichtfeld platziert werden, während sich der sekundäre Monitor geneigt an der Seite befindet.

Dank der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten ist nahezu jede persönliche Präferenz mit etwas Aufwand erreichbar. Einige Nutzer berichteten auf Amazon, dass ihre Monitore sich nach der Montage nach außen geneigt haben, ohne dass sie dies eingestellt haben. Diesen Fehler konnte ich bei meiner Halterung nicht bemerken. Nachdem Aufbau der der Ausrichtung der Monitore ist der Stand meiner Meinung nach äußerst fest und ungewollte Änderungen an der Ausrichtung konnte ich nicht bemerken.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close