News

Kolink Nimbus und Castle: Design trifft Funktion

Kolink präsentiert mit dem Nimbus und dem Castle gleich zwei neue Gaming-Gehäuse, welche viele Features für kleines Geld bieten.

Kolink Nimbus: Der Hingucker

Der Kolink Nimbus beweist sich mit seinem edlen und eleganten Design direkt auf den ersten Blick. Die Front besteht aus Kunststoff im Brushed-Aluminium-Stil und wird von einem großen RGB-LED-Panel verziert. Die linke Seite besteht komplett aus getöntem Temperglas.

Im Inneren ist Platz für Mini-ITX, mATX- oder ATX-Mainboards sowie Grafikkarten mit bis zu 325 mm Länge. Eine Abdeckung für Netzteile ist ebenfalls vorhanden. Ab Werk wird ein 120 mm großer Lüfter mitgeliefert und es können bis zu fünf weitere Lüfter verbaut werden. An der Front, sowie an der Oberseite bietet sich Platz für jeweils einen 240-mm-Radiator. Die Vorderseite, der Boden und der Deckel sind mit magnetischen Staubfiltern ausgestattet. Es können CPU-Kühler mit einer Höhe von bis zu 160 mm installiert werden. Außerdem können bis zu drei 3,5 Zoll oder 2,5 Zoll Festplatten verbaut werden.

Das I/O-Panel besteht aus einem Ein-/Ausschalter, einer Steuerungstaste für die RGB-Beleuchtung, Reset-Taste, Power-LED, HDD-LED, 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, sowie Mikrofon- und Klinkenanschluss.

Kolink Castle: Der Klassiker

Vom Aufbau her ähneln sich Castle und Nimbus sehr, allerdings ist das Castle optisch schlichter gehalten und legt den Fokus auf Funktion in einem simplen Äußeren. Das ebenfalls vorhandene Temperglas-Seitenteil lässt sich aufklappen und ermöglicht so einen einfachen Ein- und Umbau. Die Kunststofffront ist glatt gehalten und ohne weitere Verzierungen oder Einschübe ausgestattet, wie man es schon länger von der Define-Serie von Fractal Design kennt.

Das I/O-Panel besteht ebenfalls aus einem Ein-/Ausschalter, Power-LED, HDD-LED, 3,5 mm Anschlüsse für Mikrofon und Audio, Reset-Taste, 2x USB 2.0 und 1x USB 3.0.

Im Inneren bietet das Castle etwas mehr Platz für Grafikkarten, als das Nimbus, nämlich 350 mm. Auch hier lassen sich Mainboards im Formfaktor Mini-ITX, mATX und ATX einbauen. CPU-Kühler haben hier ebenfalls Platz für eine Größe von 160 mm. Anstatt einem, bringt das Castle gleich zwei vorinstallierte 120 mm Lüfter mit und es können bis zu vier weitere Lüfter hinzugefügt werden. Magnetische Staubfilter gibt es auf der Unterseite und im Deckel. Auch hier findet sich eine Netzteilabdeckung sowie jeweils einen Radiator-Mount in der Front und im Deckel für Radiatoren bis zu 240 mm.

Beide Gehäuse sind für unter 50 Euro bei Caseking erhältlich.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close