Hardware Tutorials

Langsamer PC durch zu wenig Arbeitsspeicher? So einfach rüstest du deinen RAM auf!

Neben dem Betriebssystem braucht auch jedes Programm, das auf deinem PC oder Notebook läuft, Arbeitsspeicher, auch RAM (Random Access Memory) genannt. Dort werden Daten ausgelagert, die häufig benötigt werden. RAM ist extrem schnell und ermöglicht somit einen sofortigen Zugriff auf die Daten. Deshalb laden vor allem Bild- und Videobearbeitungsprogramme ihre geöffneten Dateien in den Arbeitsspeicher. Doch auch moderne Spiele benötigen immer mehr Speicherplatz im RAM.

Je nach RAM-Typ unterscheidet sich die Geschwindigkeit, mit der auf die Daten zugegriffen werden kann. Aktueller RAM ist etwa 100 Mal so schnell wie eine über SATA3 angeschlossene SSD. Somit sind Geschwindigkeiten von etwa 60 GB/s im RAM möglich.

Es lohnt sich also genug Arbeitsspeicher in seinem Computer zu haben, damit die Dateien nicht auf die Festplatte ausgelagert werden müssen. Beim Aufrüsten musst du jedoch einige Sachen beachten. Zum einen ist nicht immer der Arbeitsspeicher die Krücke in deinem Computer und zum anderen passt nicht jeder RAM-Riegel zu jedem Mainboard.

Die Installation eines RAM-Riegels ist jedoch zum Glück sehr einfach und schnell durchzuführen. Dabei sind keine Computerkenntnisse notwendig, da es sich um ein einfaches Stecksystem handelt. Es kann also wirklich jeder seinen Arbeitsspeicher aufrüsten. Das ist deutlich günstiger als direkt einen neuen PC zu kaufen und bringt teilweise schon einen enormen Geschwindigkeitsschub. Für die Aufrüstung benötigt man weniger als 5 Minuten und bei vielen Gehäusen ist noch nicht mal ein Schraubendreher notwendig.

Beim Austauschen oder Hinzustecken von RAM-Riegeln können keine Daten verloren gehen, da der Datenspeicher nicht betroffen ist. Auch besteht nur eine sehr geringe Gefahr etwas kaputt zu machen.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Ich habe andere Erfahrung mit RAM-Aufrüstung gemacht.

    Zuerst habe ich ein 8 GB DDR4 RAM-Riegel eingebaut. Zwei Monate später habe noch einen Riegel von gleichem Typ eingebaut. Kurz nach dem Booten fror mein Ubuntu. Nach dem ich den Rechner neu gestartet habe, wollte mein Betriebssystem nicht mehr laufen. Hat wahrscheinlich nicht geschafft irgendwas komplett auf die SSD zu schreiben. Habe Ubuntu neu installiert und weitere Versuche mit Ubuntu Live USB-Stick und einem Memory-Check-CD vorgenommen.

    Nach langem Suchen im Internet und Rumprobieren habe ich die Spannung von 1,25 auf 1,30 erhöht. Und seit dem läuft es stabil.

    1. Hey,
      bist du dir wirklich sicher, dass du den gleichen genutzt hast? Denn das gleiche Modell hat eigentlich immer dieselbe Spannung. Falls du natürlich ein anderes Modell genommen hast, weil du nur auf die Marke und die Größe geachtet hast, kann das natürlich sein. Denn es gibt natürlich RAM, der mit 1,25 Volt läuft, aber auch welchen der 1,3 Volt benötigt.

      Bei gleichen Modellen sollte eine Erhöhung der Spannung nicht notwendig sein.

      Viele Grüße,
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close