News

Lenovo ThinkPad X1 Carbon G6: Die sechste Generation kommt mit HDR & Dolby Vision

Im Rahmen der CES präsentierte Lenovo die sechste Generation des “ThinkPad X1 Carbon“. Das Gerät bietet nun eine neue HDR-Display-Option mit Dolby Vision und besonders hoher Helligkeit. Darüber hinaus wurden Intel-Prozessoren der achten Generation verbaut.

Die größte Neuerung stellen die nun wählbaren Displayoptionen dar. Kunden können zwischen Full-HD-IPS, Full-HD-IPS mit Touch, WQHD-IPS und WQHD-IPS mit Dolby Vision als HDR-Standard wählen. Letzteres Panel soll den Adobe-RGB-Farbraum vollständig abdecken und eine Helligkeit von 500 cd/m² erzielen. Lenovo kündigte jedoch bereits an, die Unterstützung von Dolby Vision per Softwareupdate zum Markstart nachreichen zu wollen – ab Werk ist sie also nicht gegeben.

Das Gehäuse besteht wie gewohnt aus Kohlenfaser-Verbundwerkstoff und ist mit MIL-STD-810G-Zertifizierung ausgestattet. Die Maße des Gerätes betragen 323,5 × 217,1 × 15,95 Millimetern, während es mit 1,13 Kilogramm vergleichsweise leicht ist.

Hinsichtlich der Anschlüsse ergeben sich mit 2 × USB 3.0, 2 × Thunderbolt 3, 1 × HDMI, 1 × Audio-Combo und microSD-Cardreader keine Änderungen im Vergleich zum Vorjahresgerät. Kabellos werden WLAN-ac (2×2), Bluetooth 4.2 und optional LTE-Advanced unterstützt. Darüber hinaus bringt das ThinkPad natives Ethernet mit sich.

Die nun verbauten Mikrofone sollen auch in einer Entfernung von vier Metern noch problemlos funktionieren und Amazons Alexa unterstützen. Eine kleine Änderung zum Vorjahresmodell gibt es bei der Webcam: Diese lässt sich nun per vorinstalliertem Verschluss verschließen, sodass sie bei Sicherheitsbedenken nicht zugeklebt werden muss.

Im Inneren finden sich als Prozessor der “Intel Core i7“ der achten Generation mit vPro-Technologie, bis zu 16 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher mit 2.133 MHz, eine bis zu 1 TB große PCIe-SSD und ein Akku mit bis zu 57 Wh, der eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden ermöglicht. Die Aufladung des Akkus erfolgt über die USB-C-Buchsen. Ein eigener Ladeanschluss existiert nicht.

Das Notebook soll ab April mit dem Betriebssystem “Windows 10“ erhältlich sein. Es ist für die Nutzung von “Windows Hello“ zertifiziert und kann sowohl per Gesichtserkennung als auch über einen Fingerabdrucksensor entsperrt werden.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button