PC- & Konsolen-Peripherie

Lexip B5 RGB Mauspad im Test: Harte Schale, bunter Kern?

Beleuchtung

Ein Highlight des Lexip B5 Mauspads ist natürlich die integrierte RGB-LED-Beleuchtung. Der komplette Rand des Mauspads sowie das Logo in der rechten unteren Ecke sind beleuchtbar. Für Freunde des umfassend beleuchteten RGB-PC-Systems also ein absolutes Muss!

Per Touch auf den Fingerabdruck am oberen Ende des Mauspads lässt sich die Beleuchtung komfortabel und leicht ändern. Insgesamt sieben statische Farben, ein RGB-Leuchtstreifeneffekt sowie ein pulsierender RGB-Effekt stehen dabei zur Auswahl. Selbstverständlich kann die Beleuchtung auch komplett deaktiviert werden. Die Farben sehen gut aus, springen nicht zu sehr ins Auge, sind allerdings nicht immer Farbecht. Die Beleuchtung ist daher noch als relativ dezent zu bezeichnen aber durchaus schick anzusehen.

Strom erhält das Lexip B5 über ein 1,8 Meter langes USB-Kabel, das am oberen Ende über ein kleines Terminal mit dem Mauspad verbunden ist. Dieses Terminal hat sich bereits nach kurzen Tests als teilweise störend herausgestellt. Wird eine kabelgebundene Maus zu weit oben auf dem Mauspad verwendet, kann man mit dem Kabel an diesem Verbindungsstück hängenbleiben. Hier wäre also eine kabellose Maus oder ein Maus-Bungee von Vorteil.

Die Länge des USB-Kabels ist ausreichend, hätte aber gerne noch ein paar Zentimeter länger sein dürfen. Generell wertet das stoffummantelte Kabel sowie die schicke RGB-LED-Beleuchtung das Mauspad und somit das gesamte Setup durchaus auf, was positiv hervorzuheben ist. Eine Synchronisation mit anderen Komponenten ist jedoch leider nicht möglich und die Farben wirken, wie bereits erwähnt, teilweise nicht Farbecht.

Praxistest

Im Praxistest des Lexip B5 Mauspads kam direkt die Lexip Pu94 Gaming-Maus samt Keramik-Mausglides zum Einsatz. Die Maus lies sich sehr schnell und ohne größere Widerstände über die Oberfläche des Mauspads bewegen. Positiv daran ist, dass sich der Mauszeiger natürlich sehr schnell und mit minimalen Bewegungen steuern lässt. Negativ ist uns jedoch aufgefallen, dass die Präzision dadurch nicht optimal ist. Ein weiterer negativer Punkt ist, dass man absolut jede Mausbewegung akustisch wahrnehmen kann. Diese Geräusche können durchaus störend sein, wenn man nicht gerade über ein geschlossenen Headset verfügt. Ebenfalls störend war das Anschlussterminal am oberen Rand des Mauspads, an welchem wir nicht nur einmal mit dem Kabel der Maus hängengeblieben sind. Es wäre also durchaus besser gewesen, wenn dieses Terminal nicht mittig sitzen würde oder wenigstens flacher wäre. So kann man sich lediglich mit einer kabellosen Maus oder einem Maus-Bungee aushelfen.

Bei der Wahl des Mauspads kommt es sicherlich sehr stark auf die persönlichen Präferenzen des Gamers an. Einige präferieren hier eine hohe Sensitivität (Hartplastik) und und die anderen eine erhöhte Präzision (Stoff). Ein gesundes Mittelmaß ist hier leider sehr schwer zu erreichen und um Endeffekt kommt es wohl eher auf die passende Maus an. Wir haben das Lexip B5 tatsächlich sehr schnell wieder mit einem klassischen Stoff-Mauspad ausgetauscht, womit sich auch die Lexip Pu94 Gaming-Maus sehr viel besser unter Kontrolle halten lies.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Lexip Gaming B5 - Hard Gaming Mouse Mat RGB im Preisvergleich


bei eBay kaufen
€ 24,99
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"